Trauern können und dürfen: Kinder- und Jugendtrauergruppen im Leo

Anzeige
Damit Kinder und Jugendliche nicht mit ihrer Trauer alleine sind, bietet das Leo eine spezielle Trauergruppe an. (Foto: Pixabay)
Dorsten: Das LEO |

Hervest. Nach den Sommerferien beginnen neue Kinder- und Jugendtrauergruppen im Leo. Die Mitarbeiter des Ambulanten Hospizdienstes bieten Trauergruppen für verschiedene Altersklassen an, die einmal pro Monat stattfinden werden.

Bei den Verlusten, die die Kinder und Jugendlichen erlebt haben, spielt es keine Rolle wie lange der Abschied her ist oder von wem Abschied genommen werden musste, egal, ob Bruder, Tante, Lehrerin, Oma oder Opa – jeder erlebt einen Verlust anders und es ist unterschiedlich wie der Einzelne damit umgeht.

Die Ansprechpartner, die im soziokulturellen Zentrum „Das Leo“ ihr Büro bezogen haben sind offen für alle Fragen rund um Sterben, Tod und Trauer. „Reden ist Gold“ oder aber auch Zuhören wie andere Kinder mit dem Verlust umgegangen sind, sich nicht alleine mit der Situation fühlen, das sind wichtige Eckpunkt in den Trauergruppen.
Es wird gespielt, gekocht, gelacht, gekickert, geweint, zugehört und selten langweilig.

Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 02362/9540402 oder 0175/2978494. Unter dieser Telefonnummer ist auch die Anmeldung des Kindes möglich. Da das Büro nicht täglich besetzt ist, bitte auf den AB sprechen oder eine E-Mail an natalie.vennemann@das-leo.de schicken.

In den ersten drei Wochen der Sommerferien ist das Büro nicht besetzt.
Gerne können sich die jugendlichen Kinder auch per WhatsApp melden!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.