40 Jahre Galgenberglauf

Anzeige
So sah der erste Werbeflyer aus...

Am nächsten Sonntag, 04.09.2016 ist es so weit

Ein besonders schönes Sportereignis für Einsteiger
Der Galgenberglauf des SV Lembeck ist bekannt für seinen familiären Charakter. Hier kennt man sich. Hier läuft man auch dann, wenn man an den meisten anderen Tagen des Jahres zu faul war. Ein echter Jedermannslauf!
Die Mitglieder der Leichtathletikabteilung des SV Lembeck bereiten die Strecken schon einige Tage vor dem 4. September sorgfältig vor. Denn niemand soll sich in der Hohen Mark verlaufen. Gestartet wird in der Nähe des Forsthauses an der Kreuzung Napoleonsweg/Lippramsdorfer Straße. Dort errichten die Lauffreunde Pavillons, in denen Getränke, Kuchen und Brötchen angeboten werden. Nach dem Lauf darf es natürlich auch noch eine Bratwurst oder ein frisches Pils sein.
Um 9:30 gehen erst einmal Kinder und Jugendliche an den Start. Wer bis zu 12 Jahre alt ist, kann sich über 1000 Meter versuchen. Für die etwas Älteren ist ein 2000 Meter langer Rundkurs abgesteckt. Diese Läufe machen besonders Spaß, wenn man seine Freunde und Fmilienmitglieder dabei hat: Also, Jungen und Mädchen: Fragt doch in euer Schule mal nach, wer noch mitmachen möchte. Sprecht auch mit eurer Sportlehrerin oder eurem Sportlehrer. Vielleicht bekommt ihr ja eine ganze Klasse zum Galgenberglauf in die Hohe Mark!
Wenn die Jugendlichen im Ziel sind und auf ihre Urkunden und Pokale warten, starten die Kleinsten zum Bambinilauf. 400 Meter müssen sie immerhin zurück legen. Das ist aber kein Problem, es sei denn, man sieht auf dem Weg etwas Besonderes, was natürlich in Ruhe betrachtet werden muss. Ein Bambini-Lauf hat so seine Besonderheiten. Aber dass er Spaß macht, kann man in den Gesichtern der kleinen Athleten lesen.
Noch vor den Bambinis gibt es auch Angebote für Walker und Walkerinnen. Sie gehen um 10 Uhr über 5 und 10 Kilometer an den Start.
Um 10:30 Uhr startet dann der Lauf über 5 Kilometer, der besonders geeignet ist für Einsteiger oder Gelegenheitsläufer. Natürlich sind hier auch einige ambitionierte Läufer am Start, aber das sollte niemanden davon abhalten „sein Ding“ zu machen. Die Bewegung steht im Vordergrund, nicht der Wettkampf. Aber es bewegt sich eben besser, wenn viele gleichzeitig unterwegs sind!
Und das Highlight der Veranstaltung beginnt gerade mal 10 Minuten später mit dem 10-Kilometer-Lauf, der auch erfahrenen Läufern einiges abverlangt. Denn die „Hohe Mark“ heißt nicht nur so: es geht ganz schön bergauf! Die gute Nachricht: Die letzen Kilometer zum Ziel gehen erfahrungsgemäß bergab. Da kann man noch einmal so richtig schön Tempo machen.
Siegerehrungen sind eine schöne Sache. Und die Lembecker Veranstalter würdigen jede Leistung, loben und verteilen Urkunden. Es macht Spaß, dabei zu sein. Denn alle sind Sieger!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.