Lembeck in Haltern erfolgreich!

Anzeige
Lembeck/Haltern. Auch in diesem November kamen die Wasserfreunde Atlantis Lembeck in Haltern zusammen, um beim 35. Josef-Paris-Gedächtnisschwimmen zu starten. Ziel war es natürlich die andauernde Siegesserie fortzusetzen und den heißbegehrten Mannschaftspokal erneut in das heimische Vereinsheim zu tragen.
Mit nur drei Vereinen war die Konkurrenz jedoch nicht so groß wie erwartet. Dies änderte jedoch nichts an der Stimmung und Motivation der Schwimmerinnen und Schwimmer aus Lembeck, Dorsten, Haltern und Kirchhellen.
Insgesamt schickten die Wasserfreunde 45 ihren Aktiven Schwimmerinnen und Schwimmer an den Start, wovon 20 weiblich und 25 männlich waren.
Mit 134 Einzelstarts und 6 Staffelstarts konnten sich die Lembecker 53 goldene, 37 silberne und 18 bronzene Medaillen sichern.
Zwei der sechs angetretenen Staffeln konnten auf das Podest sprinten. Zum einen konnte sich die 10mal 50m Freistilstaffel mit der Besetzung Louis Droste (2001), Franziska Alfes (1999), Nils Mohnhaupt (1998), Helena Kleine-Arndt (1999), Luisa Coen (1999), Julia Lattasch (1998), Martin Bösing (1995), Nils Eichmann (1998), Jana Töns (1996) und Henning Eichmann (1995) den ersten Platz sichern.
Zum anderen schwamm die 8mal 50m Lagenstaffel mit Antonia Alfes (2002), Steffen Mohnhaupt (2003), Mandy Hinsken (2001), Jan Janert (1999), Jana Töns (1996), Louis Droste (2001), Julia Lattasch (1998) und Tim Langhorst (1993) auf den dritten Platz.
Zu diesen Erfolgen kam hinzu, dass sich Nils Eichmann noch die beste männliche Einzelleistung über die 100m Freistil in 00:57,67 sichern und einen Vereinsrekord über die 100m Schmetterling in 01:05;79 aufstellen konnte.
Alle Erfolge wurden mit einer ausgelassenen Party im Vereinsheim gebührend gefeiert.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.