DIE OPER EIN FREUDENHAUS ODER ÜBER DIE ABWEGE EINER PROSTITUIERTEN

Anzeige
Violetta auf dem Sterbebett. Thilo Kortmann, Herausgeber von What's The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitung, war vom Wechsel der Stimmungen bei La Traviata im Dortmunder Theater fasziniert. Jedoch war die Pause vor dem sehr kurzen 3. Akt eher schädlich.
Dortmund - Strapse, Champagner, High Heels, Glücksspiel, Sex im Überfluss. Tuberkulose, Husterei.. Die Prostituierte Violetta wacht hustend neben ihrem Freier auf. Husterei auch später viel...Das 1. Bild der Dortmunder Inszenierung La Traviata.

Die ersten zwei Akte der Oper La Traviata lassen kaum einen Reiz vermissen. Dannist die Bühne voll von Dirnen, Freudenmädchen und Stierkämpfern aus Madrid, die in Paris feiern wollen. Feurige Zigeunerinnen im Negligee. Etliche der Theater-Besucher hätten sich sicherlich ein Opernglas herbeigesehnt. Oder einfach mit dem Handy heranzoomen...

Verdis Oper von 1853 über eine Prostituierte auf Abwegen. Sexpartys, Alkohol, Glücksspiel und Krankheit - das kam auch damls schon richtig gut an beim braven Bürgertum. Zumindest auf der Bühne. So auch gestern Abend im Dortmunder
Theater.

La Traviata, eine Hure auf Abwegen. Abwege in dem Sinne, dass sie sich in eine andere Klasse verirrt. In die gutbürgerliche. Der Liebe wegen. Der Geliebte Alfredo erwidert ihre Zuneigung, doch sein Vater Giorgio hat was gegen dies abwegige Liebe, die den Ruf seiner Familie gefährdet. Nicht nur wegen Violettas Tuberkulose...

Doch der Vater ist selber geil auf die Prostituierte Violetta. Macht sie an...Verdi hält dem Gutbürgertum den Spiegel hin...

Radikal der Wechsel der Stimmungen nach der Pause - Von der Partystimmung zum Todesbett Violettas. Ein karges Zimmer mit einem lodernden Feuer. Nur eine halbe Stunde dauert dieser sehr triste 3. Akt.

Einzige Kritik: Warum eine Pause, wenn der 3. Akt so kurz ist?Kaum war man wieder drin, da war Violetta auch schon tod Und die Oper zu ende. Danach stand nicht das gesamte Opernhaus wie bei der Premiere. Gestern gab es Standing Ovations nur von der Hälfte.

Ist die Absicht Getränke in der Pause zu verkaufen doch dann größer als der Kunstgedanke?

Gesanglich ist vieles große Klasse - von Eleonore Marguerre als Violetta, der Chor der Freier und Huren, über Alfredo (Lucian Krasznec) oder Giorgio (Sangmin Lee). Auch am Brindisi gibt es nichts zu mäkeln wie auch an den Parlandos.

Weitere Infos unter What's The Story Morning Glory? Kortmanns Online-Zeitung
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.