Garage-Sound im Kirchenschiff

Anzeige
(Foto: Marcus Marx)

Im Jahr 1980, in einem heißen New Yorker Sommer in der Lower East Side gegründet und nach einem Gitarreneffektgerät benannt, sind "The Fuzztones" auch drei Dekaden später noch aktiv und die unangefochtenen Könige des Garage-Grunge.

Jetzt stattet die Band Dortmund einen Besuch ab und spielt zu Halloween, am 31. Oktober in der Pauluskirche. Wie auf der Homepage der Band zu lesen ist, freut sich die Truppe nicht nur darauf, in einer richtigen Kirche zu spielen. sondern zeigt sich auch außerordentlich an der Orgel interessiert.

Der Pfarrer der Pauluskirche, Friedrich Laker : "Sie haben angefragt, ob sie auf der Orgel spielen dürfen und freuen sich besonders auf diese tolle Location". Auch Kay Berthold, der die Veranstaltungen in der Pauluskirche mitorganisiert, ist gespannt auf einen besonderen Abend: "Wir hatten schon ein erstes Treffen in der Kirche mit Orgeleinweisung. Das wird auf jeden Fall eine aussergewöhnliche Show."

Dafür wird die Band auch mit einem speziellen Set sorgen: " The Fuzztones annual Halloween show has become a tradition. Incorporating props, costumes and a special horror-themed set into the band's special presentation makes this the event of the year", das kündigen die Fuzztones auf ihrer Webseite an.
Due Fuzztones stehen in der Tradition von 60er-Jahre Garage-Trashbands wie den Seeds, Music Machine und vielen anderen, der Sound ist laut, rauh, mit verzerrten Gitarren und schrägem Orgeleinsatz.

Knapp 15 Alben, reichlich Singles, viele Compilationbeiträge, Videos und vor allem ausgedehnte Touren hat die Band vorgelegt. Immer wieder hat sie die Koffer gepackt, um ihre Musik live zu präsentieren, was ihr bis heute Legionen von Fans beschert hat. Das Logo der Band, der Totenkopf über den gekreuzten Vox-Phantom-Gitarren, ist schon lange ein Trademark. Und ein Altar, vor dem noch jeder niederkniet, der sich auch nur entfernt für Sixties Garage Punk interessiert. Rudi Protrudi ist der Elder Statesman der Szene, aber einer, der auch heute noch alles in Grund und Boden rockt.

Support-Act in diesem sehr außergewöhnlichen Konzert ist die die Dortmunder Band Lynx Lynx, bekannt in der Kulturkirche durch ihren Auftritt beim Musikfestival Halleluyeah. Das Halloween-Konzert beginnt um 20 Uhr in der Pauluskirche, Schützenstraße 35. Karten (VVK 15, AK 20 Euro) gibt es im VVK bei www.eventim.de und allen bekannten VVK-Stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.