"Haste mal nen Fünfer?" - Sozialaktion soll Geld vermehren

Anzeige

Fünf und mehr“ - so heißt die gemeinsame Sozialaktion des BDKJ Stadtverbandes und der katholischen „jungen kirche“ in der Fastenzeit.

Dabei erhalten die Teilnehmer zu Beginn einen Betrag von fünf Euro anvertraut. Sie haben dann den Auftrag, dieses Geld innerhalb eines Monats für den guten Zweck zu vermehren.

Sowohl Einzelpersonen als auch Jugendgruppen oder Schulklassen sind aufgerufen, sich am Projekt „Fünf und mehr“ zu beteiligen. Gruppen wird ein Startgeld von 15 Euro anvertraut. Dies sollen sie vermehren, indem sie beispielsweise Waffeln backen und verkaufen oder Kunstpostkarten gestalten und anderes mehr.

Im vergangenen Jahr konnten 1500 Euro an das „Chris Cappel College“ in Indien überweisen werden. Auch in diesem Jahr hoffen die Veranstalter auf viele Talente, die ihre Stärken und Fähigkeiten einsetzen, um aus dem anvertrauten Geld das Beste zu machen. Unterstützt wir diesmal ein Projekt in Bolivien, das Internat „Comedor Popular Infantil“. Es bietet täglich hundert Kindern eine regelmäßige und gesunde Ernährung sowie Hilfe bei den Schulaufgaben.  Ihnen wird eine feste Unterkunft geboten, die den täglichen Schulbesuch ermöglicht.

Helena Dietz aus Dortmund hat ein Jahr in dem Internat gelebt und gearbeitet. Am 8. März wird sie um 18 Uhr in der „jungen kirche“ von dem Projekt berichten. Mit einem Gottesdienst am 22. März um 18 Uhr endet die Aktion in der „jungen kirche“ und der Erlös wird zusammen getragen. Anmeldungen sind per E- Mail unter info@jungekirche-dortmund.de sowie über die Facebook-Seite der „jungen kirche“ möglich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.