Crowdfunding für Spiegel-Barrikade startet

Anzeige
So soll die luftige Barriere aussehen. (Foto: TheaterDo)
Das Schauspiel und die Gruppe "Tools for Action" planen gemeinsam mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt und zahlreichen Schulen eine „luftige“ Gegen-Aktion zum geplanten Nazi-Aufmarsch am 4. Juni: aufblasbare Spiegel-Barrikaden!

Rund 1500 Neonazis werden für diesen Tag in Dortmund erwartet, um gegen die angebliche "Überfremdung" der deutschen Gesellschaft zu demonstrieren. Für die Spiegel-Barrikaden sollen bis zu 200 große Würfel entstehen, die in den Schulen und an allen Wochenenden im Mai im Schauspielhaus am Hiltropwall gebaut werden.

Für den Erfolg der Aktion sucht das Schauspiel noch Unterstützer, „Würfel-Paten“, die bei der Finanzierung helfen. Rund 8000 Euro werden für das Material und die Logistik gebraucht.

Dafür ist jetzt ein umfangreiches Crowdfunding gestartet. Es ist unter : www.indiegogo.com/projects/die-spiegel-barrikade-gegen-rechts/#/zu finden.

Verschiedene Spenden ab 10 Euro sind möglich, dafür gibt es als Gegenleistung unter anderem die Möglichkeit, seinen Namen oder einen Spruch auf einen Würfel schreiben zu lassen. Alle Informationen zu den unterschiedlichen Spendenmodellen finden sich auch auf der Internetseite zum Crowdfunding.

Wer über die Spende hinaus beim Würfelbau mitmachen möchte, kann an allen Wochenenden im Mai im Schauspielhaus dabei sein: samstags von 11 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 16.30 Uhr.

Am 4. Juni sollen dann an verschiedenen Orten der Stadt aufblasbare Barrikaden mit den Würfeln aufgebaut werden, um in einer konzertierten Aktion die Nazi-Marschroute zu verhindern und der Fremdenfeindlichkeit buchstäblich den Spiegel vorzuhalten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.