Linke und Piraten: Traurige Zahlen zum Internationalen Kindertag

Anzeige
Carsten Klink
Dortmund: Rathaus |

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN weist am Internationalen Kindertag (1. Juni) darauf hin, dass mehr als 21.000 Kinder, also fast 30 Prozent der unter 15-jährigen, in Dortmund Sozialgeld im Rahmen des SGBII (Hartz IV) erhalten.

Diese Zahlen weist der aktuelle Statistikatlas der Stadt Dortmund aus.

Die örtliche Verteilung in der Stadt entspricht weitgehend den üblichen Transferleistungen mit einer Konzentration auf die Innenstadt-Nord, den Hörder Norden sowie Teile von Eving, Huckarde und Mengede. Trauriger Spitzenreiter mit einem prozentualen Anteil von 62,3 Prozent der unter 15-jährigen Dortmunderinnen und Dortmunder ist der Clarenberg-Bezirk in Hörde.

„Eigentlich geht es beim Thema Kinderarmut nicht unmittelbar um die Armut der Kinder, sondern um die Armut ihrer Eltern und deren Auswirkung auf die Kinder. In der großen Anzahl der Hartz IV-Beziehenden mit Kindern spiegelt sich die in vielen Vororten angespannte Arbeitsmarktlage mit viel zu wenigen Arbeitsplätzen und Niedriglöhnen wieder. Diese Probleme müssen endlich angegangen werden, um auch Perspektiven für die Kinder zu schaffen. Nicht diskriminierende soziale Infrastrukturen sind durch die Stadt Dortmund aufzubauen“, so Ratsmitglied Carsten Klink, finanzpolitischer Sprecher der Fraktion.

Quelle: https://www.dortmund.de/media/p/statistik_3/statis...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.