Markt der Berufe

Anzeige
Technisches lernen Schüler beim Markt der Berufe direkt von Profis kennen. Hier biegt Meryem beim Installateur am Biegegerät ein Herz. (Foto: Arcvhiv/ Schmitz)

Die Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen (RAA) und die Anne Frank Gesamtschule veranstalten nach den erfolgreichen Ausbildungsmessen der letzten Jahre am Mittwoch, 12. Juni von 9.30 bis 14.30 Uhr eine Neuauflage der Tagesmesse „Markt der Berufe“.

Mitarbeiter und Auszubildende von über 20 Firmen und Einrichtungen stehen Rede und Antwort zu einer Vielzahl von Ausbildungsberufen. Die Planung und Durchführung des Marktes sowie die Akquise der Unternehmen haben die RAA und die Wirtschaftsförderung in Kooperation mit der Anne Frank Gesamtschule übernommen.
Für die Gesamtschule, die bereits zum zweiten Mal für ihre Arbeit im Bereich Lebensplanung und Berufsorientierung mit dem Qualitätssiegel Schule - Beruf ausgezeichnet wurde, gehört der „Markt der Berufe“ seit Jahren zum Schulprogramm.

Markt vernetzt Schule mit Wirtschaft

Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren in der Nordstadt etabliert und ist zu einem wichtigen Kooperationsprojekt zwischen Schule und Wirtschaft geworden. Schüler und Eltern nutzen hier die Chance, die Vielfalt möglicher Ausbildungsberufe kennen zu lernen, aber auch um bereits Kontakte zu den Betrieben zu knüpfen. Workshops und Mitmachaktionen ergänzen die Ausstellung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.