Sergej Mezich wird vom KDNW geehrt

Anzeige
Dortmund: Victor-Toyka-Strasse | Sergej Mezich, jahrelanger erfolgreicher Wettkämpfer des Budokan Bochum, wurde jüngst vom Karate-Dachverband Nordrhein-Westfalen für seine herausragenden Leistungen im Wettkampfkarate geehrt.
Sergej trainiert seit Ende 2002 beim Bochumer Karateverein Budokan.
Etwa nach nach einem Jahr wechselte Sergej von der Breitensport- in die Wettkampfsportgruppe.
Zwischen 2004 und 2017 errang Sergej dann etliche nationale und internationale Erfolge.
Er wurde mehrfacher Landesmeister, mehrfacher Deutscher Meister, gewann mehrfach den internationalen Shotokan Cup, den internationalen Krokoyama-Cup und den Eurocup in Österreich.
Unvergessen bleibt Sergejs entscheidender 5. Kampf im Teamfinale 2016, wo das Bochumer Team nach 36 Jahren wieder Deutscher Meister wurde.
Viele Jahre war er Mitglied im Bundes- und Landeskader.
Sergej war für den Budokan, den Karate-Dachverband Nordrhein-Westfalen und den Deutschen Karate Verband stets eine feste Stütze und ein Vorbild für den Nachwuchs.
Mit seiner ehrlichen, verlässlichen und sportlich fairen Art, war er für jeden Trainer eine Bereicherung.
Nach einer Verletzung im letzten Jahr, muss er nun leider seine Wettkampfkarriere beenden und wurde in einem würdigen Rahmen, auf dem Trainermeeting des KDNW, für seine jahrelange Unterstützung mit der Ehrenmedaille in Bronze geehrt und verabschiedet.
Sergej bleibt dem Budokan und dem Shotokan Karate aber treu.
Er wird weiterhin bei Bernhard und Tim Milner trainieren und dem Wettkampfnachwuchs de Budokan Bochum mit seiner Erfahrung zur Seite stehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.