TORK POETTSCHKES HERBST

Anzeige
der herbst - er naht /
die blätter fallen /
dunkle nebelschwaden wallen /
wie von weit /
und es wird zeit /
sich auf die stunde zu besinnen /
an der alles endet /
wollen wir neu beginnen (?) /

es kommt der tag /
an dem die ersten flocken /
fallen /
nur gut wenn du im trocknen /
und graue nebelschwaden wallen /
die straße stirbt /
und alles wirkt /
als wären wir besoffen ... /

herr - gib nur ein stück von deiner güte /
öffne deine wundertüte /
lass' wintertags zu ende geh'n /
und die sonne wieder seh'n ... /
er steht dir gut - der tod /
am ende jenes sommers /
die menschheit - sie wird fortbestehen /
trotz punkten apostrophs und /
kommas /

ich sitz' derweil in meiner hütte /
schmier' eine um die andre schnitte /
trinke tee in rauen massen /
denke denke - kann's nicht lassen /
zu zitieren BRECHT voll qual /
von wegen FRESSEN und /
MORAL (!) /
( )

(c) Tork Poettschke, September 2016
www.doemgespress.webnode.com
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.