Raub an Rosenmontag: Dortmunder von "grünem Teddybär" und zwei Mittätern überfallen

Anzeige
Die Polizei sucht nach dem Raub am Rosenmontag drei Tatverdächtige. (Foto: Daniel Magalski)
Ein 43-jähriger Mann ist am Abend des Rosenmontags in der Nähe der
Haltestelle Schulte-Rödding in Dortmund-Eving überfallen worden. Die
Polizei ruf nun mögliche Zeugen dazu auf sich zu melden. Allerdings
gibt es eine Besonderheit: Einer der Räuber sah aus wie ein grüner
Teddybär.


Der Dortmunder ging auf dem Fußweg der Bayrischen Straße in Richtung Derner Straße, als ihn gegen 22 Uhr plötzlich drei unbekannte Männer angriffen. Die Täter rissen das Opfer zu Boden und durchsuchten es. Nachdem sie das Handy, die Geldbörse samt Inhalt und den Schlüssel des Opfers geraubt hatten, flüchteten die Täter unerkannt.

Die Beschreibung der flüchtigen Räuber ist knapp aber
außergewöhnlich. Sie waren alle drei mit Karnevals-Kostümen
verkleidet. Während zwei Kostüme nicht näher beschrieben werden
können, blieb einer der Männer besonders in Erinnerung: Er trug zur
Tatzeit ein flauschig wirkendes, grünes Teddy-Kostüm mit einer
Applikation im Brustbereich.

Hinweise von Zeugen nimmt die Kriminalwache der Dortmunder Polizei
unter Tel. 0231-132-7441 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.