130 liefen über längste Etappe der Dortmund-Umrundung von Lanstrop nach Groppenbruch

Anzeige
Rund 130 Läufer starteten am Lanstroper Haus Wenge zur dritten Etappe des Laufs "100 km rund um Dortmund". (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Haus Wenge |

Kirchgänger, Hundehalter und andere, die am Sonntagmorgen in Lanstrop, in Derne, in der Brechtener Niederung, im Süggelwald und im Grävingholz unterwegs waren, dürften sich vielleicht gefragt haben, welche große Sportlertruppe denn da an ihnen vorbei lief.

Nach dem Briefing am schmucken Haus Wenge gingen am Sonntag gegen 9 Uhr rund 130 Läufer aus fünf Dortmunder Lauftreffs zur längsten Etappe ihrer Dortmund-Umrundung von Lanstrop nach Groppenbruch. Wohl ferienbedingt ein paar weniger als ursprünglich erwartet.

Beim "Bergfest" von "100 Kilometer rund um Dortmund" - Regie führte diesmal der Lauftreff (LT) Brechten-Grävingholz - machten sich zwei fast gleich große Läufergruppen auf ihren Weg durch Wälder und Auen, die einen pausenlosen Wechsel von Land- und Forstwirtschaft sowie ehemaliger und aktueller Industrie bedeutet. Ansiedlungen wurden auf der Strecke weitestgehend umgangen, dafür führte ein langes Stück des Weges entlang des Dortmund-Ems-Kanals.

Am Ende freuten sich die Läuferinnen und Läufer, auch diesen Abschnitt der diesjährigen Tour gut absolviert zu haben.

Die nächsten Termine der Dortmund-Umrundung sind am 28. August von Groppenbruch zum Haus Dellwig (LT Wischlingen) und am 25. September von Haus Dellwig nach Kruckel (Viermärker Waldlaufgemeinschaft). Alle Läufe werden jeweils von erfahrenen Läufer der ausrichtenden Vereine (LT Wischlingen, LT Brechten Grävingholz, LWT Dortmund-Ost, LT Bittermark, Viermärker Waldlaufgemeinschaft) geführt.

Infos/Kontakt online: www.rundumdortmund.de .
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.