Ausstellung in der Asselner Lutherkirche: Seidenmalerei von Erika Sieberg

Anzeige
Präsentieren Seidenmalerei in der Asselner Luther- Kirche (v.li.): Ruta Buklevics, Kira Hollmann, Susan Reckermann und Heike Quisbrock. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Lutherkirche Asseln |

Momentan ist in der Asselner Lutherkirche, Asselner Hellweg 118, die Ausstellung "Phantasie auf Seide" von der 2010 verstorbenen Erika Sieberg zu sehen. Im Rahmen der offenen Kirche, jeden Mittwoch zwischen 16 und 18 Uhr, können die Exponate noch bis zum 7. September bestaunt werden. Der Eintritt ist frei.

Erika Sieberg lernte die Seidenmalerei erst mit fast 80 Jahren kennen und lieben. Da das Handarbeiten schon immer ihr Steckenpferd war, wagte sie, etwas für sie gänzlich Neues zu beginnen. Die Technik der Seidenmalerei und den Umgang mit unterschiedlichen Materialien und Farben lernte sie in Kursen im Seniorenheim kennen.

Erschwerend kam hinzu, dass sie unter Parkinson litt. Umso größer ist ihre Ausdauer beim akkuraten Arbeiten wie dem Auftragen der Konturen und dem Ausmalen mit den feinen Pinseln zu bewerten. Leider kommt beim Tragen der Tücher die besondere Schönheit und Größe der einzelnen Motive nicht zur Geltung.

Die vielen positiven Rückmeldungen zu ihren „kreativen Arbeiten“ waren
für sie bis zum Schluss eine Art Lebenselixier. Die Tücher wurden von der Erika Siebergs Tochter für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.