10. Ehemaligen-Treffen der Hoesch-Stahlbauer bei Triton in Körne gefeiert

Anzeige
Zum zehnten Male gab es jetzt das Stahlbauer-Treffen beim Dortmunder Aquarien- und Terrarienverein Triton in Körne. (Foto: Andreas Klinke)
Dortmund: Aquarien- und Terrarienverein Triton Dortmund |

Einen ersten runden Geburtstag ihrer jährlichen Wiedersehensfeier haben die ehemaligen Stahlbauer der Hoesch-Westfalenhütte im so genannten Freiland-Aquarium beim Dortmunder Aquarien- und Terrarienverein Triton gefeiert: Zum zehnten Male trafen sich diesmal 92 ehemalige, aber auch noch beschäftigte Stahlbauer an der Speyerstraße in Körne.

Horst Johann Wesnigk hatte das nun schon traditionelle Treffen als Triton-Mitglied 2006 in der Grünanlage vermittelt. Die Durchführung des Treffens ermöglichen rund zehn hilfreiche Kollegen, indem sie zum Beispiel die Außengastronie auf- und abbauen.

Finanziert wird das Ganze durch Spenden der Teilnehmer. "Ansonsten wäre so Treffen mit Grillfleisch und Getränken nicht möglich", weiß Horst Wesnigk. Ein kleiner Betrag - als Nutzungsspende - kommt zudem den Tritonen zugute. "In der Hoffnung, dass wir uns noch viele Jahre hier treffen können."

Zum Abschied haben alle Stahlbauer den schönen Tag gelobt und zum Abschluss gemeinsam das traditionelle Lied gesungen "Ei warum und wofür, lustige Brückenbauer das sind wir".
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.