Kommende feiert Patronatsfest - Förderpreise Christliche Sozialethik überreicht

Anzeige
Kommendefest und Verleihung des Förderpreises mit Weihbischof Matthias König (3. v. r.) (Foto: Schmitz)
Dortmund: Kommende Brackel | Mit einer Pontifikalvesper mit Weihbischof Matthias König, Paderborn, begann das diesjährige Kommendefest im Sozialinstitut Kommende Brackel. Am Festtag des Heiligen Clemens von Rom, dem Patron der Kommende, lud das Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn wie jedes Jahr Freunde, Förderer und Kooperationspartner zu einer Feierstunde ein. Detlef Herbers, stellvertretender Direktor der Kommende, blickte in seiner Begrüßung auf ein erfolgreiches Jahr der Bildungsarbeit zurück.

Im Festvortrag erläuterte Pater Bernd Hagenkord, Leiter der deutschsprachigen Abteilung von Radio Vatikan, Rom, die Motive und Anliegen der Europapolitik von Papst Franziskus. „Was ist los mit Dir, Europa?“ Mit dieser Frage hatte Franziskus in seiner vielbeachteten engagierten Rede zur Verleihung des Karlspreises am 6. Mai 2016 die Europäer an ihre Ideale von Frieden, gegenseitiger Unterstützung, wechselseitiger Solidarität und Humanismus erinnert.

Während des Festaktes verlieh Werner Schickentanz, Vorsitzender des Fördervereins der Kommende, den Förderpreis Christliche Sozialethik 2016. Ausgezeichnet wurden mit dem Preis, der alle zwei Jahre ausgeschrieben wird, zwei junge Sozialethikerinnen: Dr. Katja Winkler (Tübingen) für ihre Arbeit „Semantiken der Befähigung. Die Rezeption des Capabilities Approach in der theologischen Sozialethik“ und Dr. Maria Brinkschmidt (Münster) für ihre Studie „Politisches Handeln als weltkirchliche Aufgabe – Eine Analyse der Inlandsarbeit katholischer Hilfswerke“.

Das Sozialinstitut Kommende Dortmund wurde 1949 gegründet. Als katholische Akademie arbeitet das Institut sowohl in der politisch-sozialen Bildung und der Arbeitnehmerbildung als auch in der Weiterentwicklung der Christlichen Sozialethik.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.