Stadt: Wohngebiet Wickede-West soll Ort für Familien attraktiv machen

Anzeige
So sieht das neue städtebauliche Konzept für das geplante Wohngebiet Wickede-West aus. (Foto: Grafik Stadt Dortmund)
Dortmund: Wohngebiet Wickede-West |

Die Stadt greift 14 Jahre alte - nicht unumstrittene - Planungen auf, am nordwestlichen Ortsrand Wickedes ein Wohngebiet mit rund 150 Wohneinheiten zu entwickeln. Hintergrund dafür ist die anhaltende Nachfrage nach Flächen für den Wohnungsneubau.

Weil die Bevölkerungszahlen der Stadt Dortmund weiter steigen, ist eine Ausweitung des Wohnbauflächen-Angebots erforderlich, so die Stadt. Der Bebauungsplan "Wickede-West" (kurz: Br 196) soll die planungsrechtlichen Voraussetzungen für das neue Wohnquartier schaffen.

Gegenüber früheren Bebauungskonzepten für den nordwestlichen Ortsrand von Wickede bezieht sich die neue Planung auf einen deutlich reduzierten Geltungsbereich. Der am 15. Mai 2002 gefasste Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Brackel 196/Wickede-West soll daher aufgehoben und ein neuer Beschluss für den aktuellen Geltungsbereich gefasst werden.

Der Bedarfslage entsprechend soll ein ausgewogenes Wohnangebot entstehen, das sowohl Einfamilien- als auch Mehrfamilienhäuser umfasst. Als Übergang zur Bestandsbebauung an der Eichwaldstraße sollen bis zu dreigeschossige Stadtvillen mit jeweils sieben bis acht Wohneinheiten realisiert werden. Zur freien Landschaft hin ist eine lockere Bebauung in Form von Einfamilienhäusern geplant, die sich zu kleinen „Nachbarschaften“ gruppieren.

Das Wohnquartier soll von offenen Entwässerungsmulden durchzogen, die zwischen den privaten Grundstücken liegen. Über diese soll das Niederschlagswasser zu einem flachen, in die Landschaft integrierten Regenrückhaltebecken westlich des Wohnquartiers geführt werden, bevor es in den angrenzenden Grüningsbach eingeleitet wird.

Im Rahmen der notwendigen ökologischen Ausgleichsmaßnahmen soll der Landschaftraum in diesem Bereich aufgewertet und durch eine nach Süden führende Fußweg-Verbindung erlebbar gemacht werden. Das städtebauliche Konzept zeichnet sich laut Stadt durch seinen klaren Bezug zum angrenzenden Freiraum und seine aufgelockerte Baustruktur aus.

Das geplante Quartier soll das Wohnungsangebot in Wickede verbreitern und den Ortsteil weiter aufwerten. Insbesondere für Familien soll attraktiver Wohnraum geschaffen werden, um diese im Ortsteil zu halten beziehungsweise um Wickede als Wohnstandort interessant zu machen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.