Abi-Jg. 2006 gewinnt Ehemaligenturnier zum 6.Mal

Anzeige
6 Finger = 6 Turniersiege
 
Endspielteilnehmer
Dortmund: Immanuel-Kant-Gymnasium |

"The same procedure as (nearly) every year" - Abi 2006


Der Seriensieger der letzten Jahre aus dem Abi-Jahrgang 2006 konnte auch bei der 25.Turnierauflage nicht gestoppt werden.

In der Neuauflage des letztjährigen Finales gegen den Nachbarjahrgang 2005 schafften die 06er zum zweiten Mal das Triple und können nun auf 6 Erfolge in den letzten 7 Jahren zurückblicken.

Wie im letzten Jahr, als das Finale durch ein 8-Meter Schießen zugunsten der 06er entschieden wurde, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das durch einen Strafstoß kurz vor Spielende mit 1:0 entschieden wurde.

Kleine Tore = wenig Tore


Das knappe Ergebnis war symptomatisch für den gesamten Turnierverlauf, bei dem insgesamt nur 42 Tore erzielt werden konnten.

Diese geringe Anzahl an Toren war der Tatsache geschuldet, dass zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder Handballtore zum Einsatz kamen, wodurch die Torhüter zwangsläufig auch in den Fokus rückten und die Stürmer durch hervorragende Paraden zur Verzweiflung brachten.

Als Überraschungsteam der Vorrunde entpuppte sich der Jg. 04, der erst kurz vor Turnierbeginn ein Team zusammenstellen konnte.
Nach einer Auftaktniederlage konnte mit 2 Siegen die Zwischenrunde erreicht werden, die allerdings Endstation war.

Faire Spiele - souveräner Schiedsrichter


Sehr erfreulich war/ist, dass die Spiele ohne größere Blessuren über die Bühne gebracht werden konnten.

Das ist zum einen dem bei allem sportlichen Ehrgeiz fairen Verhalten der Spieler, zum anderen dem sicheren Auftreten des Schiedsrichters Patrick Neumann zu verdanken.

Turnier der Generationen


In der Turnierhistorie tauchen vom ersten Turnier bis zum diesjährigen Turnier die Jahrgänge 83 und 89 auf, die es sich bis heute nicht nehmen lassen, aktiv am Geschehen teilzunehmen.

Wenn man sich bewusst macht, dass sich diese Ehemaligen mit den Abiturienten aus den letzten Jahren messen, so wird nicht nur deutlich, dass eine komplette Generation umspannt wird, sondern auch, dass dieses Turnier einen sehr hohen Stellenwert bei den Ehemaligen besitzt.

Q2-Team garantiert hervorragende Verpflegungssituation


Für das leibliche Wohl sorgte zum ersten Mal ein Schülerinnen-Team aus dem Abiturjahrgang (Q2).

Mit den Klassikern Waffeln, Kuchen, Brötchen, Hot-Dogs und den entsprechenden Getränken konnte in einer ausgesprochen angenehmen Atmosphäre –sieht man einmal von der fehlenden Wärme im Verkaufsraum ab- ein erfreulicher Umsatz verbucht werden.

Eine tolle Geste der Finalisten, die ihr Preisgeld spontan dem Q2-Team überreichten, erhöhte den Gewinn und hatte zum Nebeneffekt, dass die Spieler mit dem restlichen Kuchen zum Nulltarif versorgt wurden und den harmonischen Ausklang versüßt bekamen.

Förderverein unterstützt Veranstaltung


Da es sich um ein Jubiläumsturnier handelte, stellte der Förderverein der Schule neben der üblichen Kostenübernahme für den Schiedsrichter und die Turnierhelfer auch Preisgelder für die 4 erstplatzierten Mannschaften sowie Verzehr-Wertmarken für jedes Team zur Verfügung.

Ausblick


Sollte das Bauvorhaben der neuen Dreifachturnhalle, für das im kommenden Monat der erste Spatenstich erfolgen soll, planmäßig realisiert werden, könnte dieses Turnier das letzte in der extrem in die Jahre gekommenen alten Halle gewesen sein, denn die Bauzeit soll 9 Monate betragen.

Unabhängig von diesem Silberstreifen am Turnierhimmel blicken schon jetzt alle Turnierteilnehmer voller Freude auf die 26.Auflage, dann vielleicht in einem neuen „Ambiente“.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.