TV Asseln hofft auf Dreifachsporthalle

Anzeige
Es feierten (v.l.) Karl Wege und Roger Zwiehoff (beide Kassenprüfer), Uwe Mesewinkel (Geschäftsführer), Christina Hösche (2. Vorsitzende), Horst Zielasko (Abteilungsleiter Karate), Vorsitzende Alexandra Ebert, Uwe Kreis (Referent für Soziales), Sandra Just (Handball), Anna Reintgen (Jugendarbeit), Monika Kreis, Julia Suberg (Breitensport), Carolin Suberg (Sonderaufgaben) und Thorsten Jokiel (Referent für Finanzen). (Foto: TV Asseln)
Dortmund: Gaststätte „Zum Bürgerkrug“ |

Eine neue Dreifach-Sporthalle am Grüningsweg? Da würde auch der Vorstand des TV Asseln kein Veto einlegen.

Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins im Bürgerkrug dominierte allerdings die Skepsis. „Ich glaube das erst, wenn die Bagger anrollen“, sagte die ohne Gegenstimme wiedergewählte Vorsitzende Alexandra Ebert. Denn noch stehe der Ratsbeschluss für den 3,9 Millionen Euro teuren Neubau aus.
Den Bedarf haben alle Beteiligten erkannt. Nach 40 jahren Dauerbetrieb ist der Hallenboden hinüber, die sanitären Anlagen sind marode, das Dach bisweilen undicht. Und so wartet auch der Vorstand des TV Asseln sehnsüchtig darauf, dass es grünes Licht gibt für den Neubau, der dann Anfang kommenden Jahres starten könnte.

Auf der Jahreshauptversammlung bestätigten die Anwesenden weitere Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern. Thorsten Jokiel bleibt Referent für Finanzen, Uwe Kreis ist auch künftig der Referent für Sozialwesen. Die Öffentlichkeitsarbeit liegt in den Händen von Alexander Spieß, Anna Reintgen macht die Jugendarbeit, Carolin Suberg ist Referentin für Sonderaufgaben. Als Kassenprüfer wurden Daniel Janssen und Karl Wege wiedergewählt.

Heute zählt der TV Asseln mehr Mitglieder als vor einem Jahr, nämlich 667 im Vergleich zu 648. Geschrumpft ist allein die Handballabteilung - von 156 auf 133 Mitglieder. „Wir haben gemerkt, dass sich einige Jugendliche nach dem WM-Titel abgemeldet haben, um Fußball zu spielen“, berichtete Abteilungsleiterin Sandra Just. Die anderen Abteilungen legten ausnahmslos an Mitgliedern zu. Die Turn- & Breitensportabteilung steht mit aktuell 256 Mitgliedern an der Spitze, gefolgt von den Volleyballern (150), den Handballern und der Karate-Abteilung (128).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.