Größere Schlägerei unter Jugendlichen in Hörde

Anzeige
Eine größere Schlägerei unter Jugendlichen ereignete sich am Freitag in Hörde an der Kreuzung Nortkirchenstraße/Gildenstraße. Nach Angaben der Polizei rannte gegen 13.20 Uhr eine achtköpfige Gruppe von Jugendlichen, bewaffnet mit Messern, Eisenstangen, Stöcken und Metallketten auf eine größere Schülergruppe, die sich im Kreuzungsbereich aufhielt, zu. Die Besatzung eines zufällig in der Nähe befindlichen Streifenwagens beobachtete die Situation.

Bewaffnet mit Messern, Stöccken, Schlagketten und Eisenstangen



Noch bevor weitere Beamte vor Ort eintrafen, gingen die zwei Polizeibeamten dazwischen. Ein Angreifer, der einem Jugendlichen gezielt mit dem Stock gegen den Kopf schlug, konnte nur mit erheblichem Einsatz zu Boden gebracht werde. Einer der Polizeibeamten wurde dabei verletzt.

15-Jähriger schwer am Kopf verletzt


Nach einer kurzen Zeit flüchtete ein Großteil der Beteiligten. Es konnten drei Tatverdächtige (zwei 16-Jährige, ein 15-Jähriger, alle wohnhaft in Dortmund) festgenommen werden. Sie mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden.

Streit über Mädchen Auslöser der Schlägerei?


Ein 15-Jähriger wurde schwer am Kopf verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr besteht nicht. Zu weiteren Verletzten kann die Polizei derzeit keine Angaben machen. Nach ersten Zeugenaussagen soll der Streit über ein Mädchen die Schlägerei ausgelöst haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.