Schwerter greift Polizei nach Platzverweis an

Anzeige

Mit seinem Platzverweis war ein 24-jähriger Mann aus Schwerte
offenbar nicht einverstanden, er griff die eingesetzten
Polizeibeamten an.

Dortmund-Hörde. Vorangegangen war dem Platzverweis eine Alarmierung der Polizei wegen eines Mannes, der die Notaufnahme des Krankenhauses in der
Wilhelm-Schmidt-Straße in Hörde nicht verlassen wollte. Als die Beamten gegen 5 Uhr an der Notaufnahme eintrafen, wies ein Mitarbeiter des Krankenhauses den unbekannten Mann an, das Gelände zu verlassen. Dieser Aufforderung und mehreren weiteren durch die Polizei kam der offenbar alkoholisierte Mann nicht nach. Er begab sich immer wieder in Richtung des Eingangs.

Auch Pfefferspray nutze nicht viel


Zur Durchsetzung des Platzverweises sollte der Unbekannte schließlich in Gewahrsam genommen werden. In diesem Moment ging der Mann mit geballten Fäusten auf die Beamten zu. Selbst als ihm der Einsatz von Pfefferspray angedroht wurde und dieses auch zum Einsatz kam, reagierte er aggressiv und kampflustig. Als er schließlich gefesselt und im Streifenwagen auf dem Weg zum Polizeigewahrsam war, bedrohte er den Beamten weiterhin verbal. Bei der Festnahme wurde einer der Polizisten leicht verletzt. Die Ermittlungen wegen des Widerstands gegen Polizeibeamte und
Bedrohung dauern an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.