Förderantrag stellen

Anzeige
Dortmund: AOK NORDWEST |

Dortmund. Mit Inkrafttreten des neuen Präventionsgesetzes ab Jahresbeginn haben die gesetzlichen Krankenkassen künftig mehr finanzielle Spielräume für die Förderung der Selbsthilfe. Die AOK NORDWEST ruft deshalb alle Selbsthilfegruppen in Dortmund auf, im Rahmen der Projektförderung entsprechende Finanzmittel zu beantragen.

Gefördert werden Projekte mit dem Ziel, die Gesundheitskompetenz der betroffenen chronisch oder schwer kranken Menschen und deren Angehörige zu verbessern.
„Für uns ist und bleibt die Selbsthilfeförderung ein wichtiges Anliegen. Durch die engagierte Arbeit in den Selbsthilfegruppen wird die Lebensqualität der Betroffenen gesteigert. Die Patienten und deren Angehörige lernen, wie sie mit der Erkrankung besser umgehen und die damit verbundenen Probleme bewältigen können“, so AOK-Sprecher Jens Kuschel.
Weitere Informationen zu den Förderanträgen erteilt AOK-Mitarbeiter Roman Striewski unter Telefon 02323/144-320.

Mehr Ratgeberbeiträge auf unserer Themenseite: Gesundheit in Dortmund.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.