AOK Nordwest

Beiträge zum Thema AOK Nordwest

Ratgeber
Rauchen schädigt nahezu jedes Organ im Körper. Dennoch greift rund jeder Vierte in Dortmund zur Zigarette.

Gute Vorsätze umsetzen
Rauchfrei ins neue Jahr starten - AOK unterstützt auf dem Weg

Viele Dortmunder wollen zum Jahresbeginn mit dem Rauchen aufhören. Doch wie anfangen und durchhalten? In Dortmund wird weiterhin zu viel geraucht: So qualmte im Jahr 2017 etwa jeder Vierte. Dabei greifen Männer häufiger zum Glimmstängel als Frauen. Viele Dortmunder wünschen sich Jahr für Jahr, mit dem Rauchen aufzuhören. „Besonders zum Jahresanfang nehmen sich viele Menschen in Dortmund vor, ihren Lebensstil zu verändern und ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Dabei hilft die AOK mit...

  • Dortmund-Süd
  • 18.01.21
Ratgeber
Mit dem neuen Gesundheitsnavigator unterstützt die AOK Interessierte in Dortmund bei der Suche nach Ärzten, einer Klinik für eine planbare Operation oder einer Hebamme.

Patienten in Dortmund
Schneller Ärzte und Kliniken finden - Gesundheitsnavigator jetzt auch mit Hebammen-Suche

Für viele Patienten in Dortmund ist die Suche nach geeigneten Ärzten, Kliniken sowie anderen Akteuren im Gesundheitswesen eine große Herausforderung. Hilfe dabei bietet der AOK-Gesundheitsnavigator. „Mit unserem runderneuerten AOK-Gesundheitsnavigator im Internet wollen wir den Menschen in Dortmund eine Orientierungshilfe bieten“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. So lässt sich über die Arztsuche im Gesundheitsnavigator unter www.aok.de/gesundheitsnavigator komfortabel nach Hausärzten,...

  • Dortmund-Süd
  • 18.01.21
Ratgeber
Wer im Homeoffice arbeitet, sollte die Pausenzeiten einhalten und sich dabei Anregungen aus dem aktuellen Online-Präventionsprogramm der AOK NORDWEST holen.

Arbeitswelt in Dortmund
Homeoffice in der Corona-Krise: Worauf man dabei achten sollte

Die Corona-Krise hat die Arbeitswelt auch in Dortmund massiv verändert. Zahlreiche Beschäftigte arbeiten als Vorsichtsmaßnahme im Homeoffice. „Eine große Umstellung“, sagt Oliver Vogel, Spezialist Betriebliche Gesundheitsförderung. „Plötzlich findet man zu Hause allein vor dem Computer eine völlig andere und ungewohnte Arbeitsatmosphäre vor.“ Um wirklich konzentriert arbeiten zu können, empfiehlt es sich, einen separaten Arbeitsplatz einzurichten, damit die Bereiche für Freizeit und Arbeit...

  • Dortmund-Süd
  • 18.01.21
Ratgeber
Experten gehen davon aus, dass sich durch Lebensstiländerungen wie einer gesunden Ernährung, dem Abbau von Übergewicht und ausreichend Bewegung mehr als 50 Prozent der Diabetes-Erkrankungen verhindern ließen.

Kreis Unna - AOK NORDWEST startet neuen Online-Coach für Diabetiker
AOK hat gute Nachrichten für Typ 2 Diabetiker

Interaktives Programm hilft bei der Bewältigung der Erkrankung  Gute Nachricht für die 39.508 Diabetes mellitus Typ 2 Patienten im Kreis Unna: Der neue Online-Coach der AOK NORDWEST bietet nun einen Online-Coach Diabetes im Kreis Unna an. Der Coach ist abrufbar unter www.aok.de/online-coach-diabetes und hilft Betroffenen, ihre Krankheit noch besser zu verstehen und die notwendigen Änderungen des Lebensstils anzugehen. Die Diabetes-Welle rollt auch auf den Kreis Unna zu, bis zum Jahr 2040 könnte...

  • Unna
  • 14.01.21
LK-Gemeinschaft
Wer regelmäßig zum Zahnarzt geht, kann durch den höheren Zuschuss von seiner Krankenkasse Geld sparen.

AOK zahlte 2019 über 120 Millionen Euro für Zahnersatz:
Frauen erhalten häufiger Zahnersatz als Männer

Dortmund. In Westfalen-Lippe erhielten im Jahr 2019 über 20 Prozent mehr Frauen als Männer Zahnersatz. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK NORDWEST hervor. Für Kronen, Brücken oder Prothesen zahlte allein die AOK NORDWEST für ihre Versicherten in Westfalen-Lippe über 120 Millionen Euro, acht Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Insgesamt erhielten rund 234.000 AOK-Versicherte Zahnersatzleistungen, davon über 127.600 Frauen. Für ihren gesetzlichen Eigenanteil zahlten die AOK...

  • Gelsenkirchen
  • 12.01.21
Ratgeber
Nichtrauchen ist für viele Menschen im Märkischen Kreis ein wichtiges Ziel für das Jahr 2021. Foto: AOK/hfr.

Rauchfrei ins neue Jahr
Rund jeder Fünfte qualmt im Märkischen Kreis

Märkischer Kreis. Zum Jahresbeginn steht der Wunsch, mit dem Rauchen aufzuhören, für viele Menschen im Märkischen Kreis ganz weit oben auf der Liste der guten Vorsätze. Im Märkischer Kreis wird weiterhin zu viel geraucht: So qualmten im Jahr 2017 insgesamt 20,9 Prozent der Bevölkerung (Schnitt Nordrhein-Westfalen 22,6 Prozent), 24 Prozent aller Männer und 18 Prozent aller Frauen griffen zum Glimmstängel. Dies teilte heute die AOK NORDWEST auf Basis der aktuellen Mikrozensus-Auswertung des...

  • Menden (Sauerland)
  • 07.01.21
Ratgeber
Nichtrauchen ist für viele Menschen ein wichtiges Ziel im neuen Jahr, denn Rauchen schädigt nahezu jedes Organ im Körper.

Unna - AOK unterstützt Versicherte auf dem Weg zum Nichtraucher
Rund jeder Vierte qualmt im Kreis Unna

Rauchfrei ins neue Jahr starten Zum Jahresbeginn steht der Wunsch, mit dem Rauchen aufzuhören, für viele Menschen im Kreis Unna ganz weit oben auf der Liste der guten Vorsätze. Dennoch wird hier weiterhin zu viel geraucht: So qualmten im Jahr 2017 insgesamt 24,1 Prozent der Bevölkerung (Schnitt Nordrhein-Westfalen 22,6 Prozent), 27,5 Prozent aller Männer und 20,9 Prozent aller Frauen griffen zum Glimmstängel, wie die AOK NORDWEST auf Basis der aktuellen Mikrozensus-Auswertung des Statistischen...

  • Unna
  • 07.01.21
Wirtschaft
Lutz Schäffer (r.) wurde von den Mitgliedern des Verwaltungsrats einstimmig zum Nachfolger von Georg Keppeler (68) als alternierender Verwaltungsratsvorsitzender gewählt.

Einstimmige Wahl
Wechsel an der Spitze des AOK-Verwaltungsrats: Lutz Schäffer löst Georg Keppeler ab

Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrats der AOK NORDWEST: Versichertenvertreter Lutz Schäffer (59) aus Dissen wurde von den Mitgliedern des Verwaltungsrats einstimmig zum Nachfolger von Georg Keppeler (68) als alternierender Verwaltungsratsvorsitzender gewählt. Lutz Schäffer bildet damit ab 1. Januar 2021 gemeinsam mit Johannes Heß (Arbeitgebervertreter) aus Paderborn die neue Verwaltungsratsspitze. Der neue alternierende AOK-Verwaltungsratsvorsitzende und Versichertenvertreter Lutz Schäffer...

  • Dortmund-Süd
  • 06.01.21
Ratgeber
Mit Beginn des neuen Jahres ändern sich die Versicherungspflichtgrenzen in der gesetzlichen Krankenversicherung.

AOK informiert
Wichtiges Datum für höher verdienenden Arbeitnehmer: Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung erhöht sich

Für alle höher verdienenden Arbeitnehmer in Hagen ist der 1. Januar 2021 ein wichtiges Datum: Die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung, auch Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAE-Grenze) genannt, erhöht sich zu Beginn des neuen Jahres von 62.550 Euro auf 64.350 Euro. Die Krankenversicherungspflicht endet für die betroffenen Arbeitnehmer, wenn das Jahresgehalt die JAE-Grenze übersteigt. Bei einer „Punktlandung“ auf den Betrag verbleibt es bei der Versicherungspflicht....

  • Hagen
  • 31.12.20
Ratgeber
Zum Start der Corona-Impfungen in Hagen schaltet die AOK NORDWEST eine 24-Stunden-Hotline.

Experten-Team informiert 24 Stunden täglich
Zum Start der Corona-Impfungen in Hagen: AOK bietet ab sofort Corona-Impfhotline an

Die ersten Corona-Impfungen in Hagen haben begonnen. Viele Menschen wollen nun wissen: Kann und soll ich mich impfen lassen? Wie sicher ist der Impfstoff? Wie ist die geplante Reihenfolge der Impfungen? Welche Impfzentren gibt es? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es ab so-fort bei der speziellen Corona-Impfhotline der AOK NORDWEST. Unter der kosten-freien Servicenummer Tel. 0800-1265265 informiert ein Expertenteam aus Ärzten und medizinisch ausgebildetem Fachpersonal die...

  • Hagen
  • 31.12.20
Ratgeber
Einen Rekord-Haushalt verabschiedete der AOK-Verwaltungsrat. Kritik übte das Gremium an der Gesundheitspolitik der Bundesregierung.

„Bundespolitik greift in Taschen der Beitragszahler“
AOK-Verwaltungsrat verabschiedet Haushalt über 11,8 Milliarden Euro

Den Rekord-Haushalt der AOK NORDWEST mit einem Gesamtvolumen in Höhe 11,8 Milliarden Euro verabschiedete einstimmig der AOK-Verwaltungsrat in seiner digitalen Sitzung. Erneut massive Kritik übte das Gremium an der Gesundheitspolitik der Bundesregierung. „Die mit dem Versorgungsverbesserungsgesetz (GPVG) verabschiedete Sozialgarantie 2021 bringt erhebliche negative Folgen für Krankenkassen und Beitragszahler mit sich“, so der alternierende AOK- Verwaltungsratsvorsitzende und...

  • Dortmund-Süd
  • 31.12.20
Ratgeber
Zum Start der Corona-Impfungen in Dortmund schaltet die AOK NordWest eine 24-Stunden-Hotline.

Zum Start der Corona-Impfungen in Dortmund
AOK bietet Corona-Impfhotline an: Experten-Team informiert 24 Stunden täglich

Die ersten Corona-Impfungen in Dortmund haben begonnen. Viele Menschen wollen nun wissen: Kann und soll ich mich impfen lassen? Wie sicher ist der Impfstoff? Wie ist die geplante Reihenfolge der Impfungen? Welche Impfzentren gibt es? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es ab sofort bei der speziellen Corona-Impfhotline der AOK NordWest. Unter der kostenfreien Servicenummer 0800 1 265 265 informiert ein Expertenteam aus Ärzten und medizinisch ausgebildetem Fachpersonal die...

  • Dortmund-Süd
  • 30.12.20
Ratgeber
Zum Start der Corona-Impfungen im Kreis Recklinghausen schaltet die AOK NordWest eine 24-Stunden-Hotline.
2 Bilder

AOK bietet ab sofort Corona-Impfhotline an
Experten-Team informiert 24 Stunden täglich

Die ersten Corona-Impfungen im Kreis Recklinghausen haben begonnen. Viele Menschen wollen nun wissen: Kann und soll ich mich impfen lassen? Wie sicher ist der Impfstoff? Wie ist die geplante Reihenfolge der Impfungen? Welche Impfzentren gibt es? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es ab sofort bei der speziellen Corona-Impfhotline der AOK NordWest. Unter der kostenfreien Servicenummer 0800 1 265 265 informiert ein Expertenteam aus Ärzten und medizinisch ausgebildetem Fachpersonal...

  • Recklinghausen
  • 28.12.20
Ratgeber
Mit der elektronischen Patientenakte sollen Patienten, Kliniken, Arztpraxen und Apotheken vernetzt werden, um die gesundheitliche Versorgung zu verbessern.

Zum Start gibt es die neue „AOK Mein Leben App“
Die elektronische Patientenakte kommt

Die elektronische Patientenakte (ePA) für die AOK-Versicherten kommt – mit der „AOK MeinLeben“-App. Ab 1. Januar 2021 können alle gesetzlich Versicherten die neue elektronische Patientenakte (ePA) ihrer Krankenkassen erhalten. Die AOK NORDWEST ist für die ePA-Einführung bestens vorbereitet: Zum Start bietet die Gesundheitskasse ihren Versicherten die neue App „AOK Mein Leben“ zum Download an, mit der sie den Zugang zur elektronischen Patientenakte bekommen. Damit können Versicherte ihren...

  • Dortmund-Süd
  • 18.12.20
Ratgeber
Eine gesunde Ernährung und der Abbau von Übergewicht helfen, eine Diabetes-Erkrankungen zu verhindern.

Online-Coach Diabetes der AOK: Interaktives Programm hilft bei der Bewältigung der Erkrankung

Gute Nachricht für die 718.000 Diabetes mellitus Typ 2 Patienten in Westfalen-Lippe: Der neue Online-Coach Diabetes der AOK NORDWEST unter www.aok.de/online-coach-diabetes hilft Betroffenen, ihre Krankheit noch besser zu verstehen und die oft notwendigen Änderungen des Lebensstils anzugehen. „Mit unserem neuen Online-Coach erweitern wir unser Informations- und Unterstützungsangebot für Menschen mit Typ-2-Diabetes im Land und motivieren sie für einen gesunden Lebensstil“, sagt Tom Ackermann,...

  • Dortmund-Süd
  • 18.12.20
Ratgeber
Medikamente gegen Atemwegserkrankungen und Bronchitis sind die am häufigsten verordneten Arzneimittel für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren in Westfalen-Lippe.

Aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST
Arzneimittel für Kinder und Jugendliche bei Atemwegserkrankungen und Bronchitis am häufigsten verordnet

Medikamente gegen Atemwegserkrankungen und Bronchitis sind die am häufigsten verordneten Arzneimittel für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren in Westfalen-Lippe. Fast 750.000 Packungen erhielten allein die AOK-versicherten Kinder und Jugendliche im Jahr 2019. Das belegt eine aktuelle Auswertung der AOK NORDWEST. Auf den weiteren Plätzen folgen Schmerz- und fiebersenkende Mittel mit rund 450.000 Packungen und Antibiotika mit rund 186.000 Packungen. Während die Zahl der verordneten Medikamente...

  • Dortmund-Süd
  • 18.12.20
Ratgeber
Auch im Kreis Unna sollten sich die Menschen die Vorweihnachtszeit nicht mit zu vielen Pflichtterminen und Aufgaben vollpacken und stattdessen für genügend entspannte Ausgleiche sorgen.
2 Bilder

Entspannt durch den Advent in Corona-Zeiten
Dem Weihnachtsstress keine Chance geben

Viele Menschen aus dem Kreis Unna haben ein anstrengendes Jahr hinter sich, das mit der Corona-Pandemie noch einmal völlig neue Herausforderungen mit sich brachte. Ein wenig mehr Achtsamkeit mit sich und seiner Gesundheit ist daher insbesondere in dieser Adventszeit wichtig. Dennoch bleiben die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest für viele ein Stressfaktor: Geschenke besorgen, Wohnung dekorieren, Plätzchen backen, Weihnachtspost erledigen. Die Liste ist lang, der Anspruch hoch. Um regelmäßige...

  • Unna
  • 01.12.20
Ratgeber
Bei einer Mutter-/Vater-Kind-Kur können Mütter oder Väter mit ihrem Kind einfach mal abschalten, Corona-sicher den Herbststrand genießen und etwas für die Gesundheit tun.

In Zeiten der Corona-Pandemie
Mit dem Kind zur Kur - Kliniken halten umfassende Hygienekonzepte vor

Auch in Corona-Zeiten ist es für Mütter oder Väter möglich, gemeinsam mit ihrem Kind eine Kur anzutreten. Darauf weist die AOK NORDWEST hin. „Die Kliniken haben Kapazitäten und halten umfassende Hygienekonzepte vor, damit die Sicherheit für Eltern und Kinder auch in Coronazeiten gewährleistet ist“, sagt AOK-Serviceregionsleiter Jörg Kock. „Gerade in der aktuell besonders belastenden Zeit für Familien wissen wir, wie wichtig die Vorsorge ist“, betont Kock. Nach einer aktuellen Auswertung...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Ratgeber
Bequem aus dem Homeoffice oder aus dem Büro: Mit der AOK-Toolbox sind Firmen, Personalleiter oder Steuerberater aus Dortmund aktuell informiert und für den Jahreswechsel bestens gerüstet.

Für Betriebe in Dortmund
Neue digitale „AOK-Toolbox“ mit Infos zur Sozialversicherung 2021 in der Corona-Krise

In der Sozialversicherung gibt es ab dem 1. Januar wieder eine Vielzahl von gesetzlichen Änderungen, neue Rechengrößen und Grenzwerte. Dazu gehören Meldungen zur Sozialversicherung, aber auch Corona spezifische Fragen wie Entgeltfortzahlung während der Quarantäne, Regelungen zum Kurzarbeitergeld oder Stundungen und Ratenzahlungen von Beiträgen. Die beliebten Präsenzseminare müssen wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr leider ausfallen. Doch verzichten müssen die Betriebe, Steuerberater und...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Ratgeber
Die Daten im AOK-Navigator geben eine wichtige Orientierung bei der Wahl der Klinik.

Knieprothesenwechsel ist neu im Onlineportal
Aktueller AOK-Klinikvergleich für Westfalen-Lippe

Die AOK hat den aktuellen Klinikvergleich für Westfalen-Lippe veröffentlicht. Neu im Online-Portal der AOK zur Krankenhaussuche abrufbar sind jetzt auch Informationen zum Knieprothesenwechsel. „Wir wollen unseren Versicherten mit leicht verständlichen Informationen helfen, das richtige Krankenhaus für sich auszuwählen. Dazu bietet unser Navigator eine gute Transparenz”, sagt Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST. Nachzulesen sind die Ergebnisse im AOK-Navigator im Internet unter...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.20
Ratgeber
Mithilfe neuer Berechnungsverfahren hat das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) in Zusammenarbeit mit der Uni Trier erstmals die Häufigkeit von Asthma bronchiale für die 18 Kreise und neun kreisfreien Städte in Westfalen-Lippe dargestellt.
2 Bilder

AOK-Gesundheitsatlas Asthma vorgestellt
Kein erhöhtes Corona-Infektionsrisiko für Asthmapatienten - Große regionale Unterschiede in Westfalen-Lippe

Zwischen den Regionen in Westfalen-Lippe gibt es deutliche Unterschiede beim Anteil der Asthmatiker in der Bevölkerung. Das geht aus dem ‚AOK-Gesundheitsatlas Asthma bronchiale‘ hervor, der nun vorgestellt wurde. Während im Kreis Minden-Lübbecke 3,6 Prozent der Einwohner ein vom Arzt diagnostiziertes Asthma bronchiale hatten, lag der Anteil in Gelsenkirchen bei 5,6 Prozent. Im Vergleich mit den anderen Bundesländern liegt Westfalen-Lippe mit einem Asthmatikeranteil von 4,7 Prozent über dem...

  • Dortmund-Süd
  • 17.11.20
Ratgeber
Die Telefone standen nicht still: Die beiden Experten des Stadt-Anzeigers Prof. Dr. Markus Stücker (l.) und Kevin Fron, Spezialist AOK Bewegungsberatung, beantworteten zahlreiche Fragen der Leser rund um das Thema Venengesundheit.

Experten beantworteten viele Fragen bei der Aktion von Stadt-Anzeiger und AOK NORDWEST
Telefon-Aktion - Bewegung ist das A und O für gesunde Beine und Venen

Zahlreiche Anrufer aus Dortmund brachten die Telefondrähte zum Glühen: Sie nutzten die Gelegenheit, sich bei der Telefonaktion unserer Zeitung und der AOK NORDWEST von dem Venenexperten Prof. Dr. Markus Stücker und dem AOK-Bewegungsspezialisten Kevin Fron zu akuten Venenleiden und Möglichkeiten der Vorbeugung beraten zu lassen. Die wesentlichen Antworten auf die Leser-Fragen aus unserer Telefonaktion haben wir für Sie zusammengefasst: Sind Krampfadern behandlungsbedürftig oder nur ein...

  • Dortmund
  • 16.11.20
Ratgeber
Die Telefone standen nicht still: Experte Prof. Dr. Markus Stücker beantwortete zahlreiche Fragen unserer Leser rund um das Thema Venengesundheit.
2 Bilder

Telefonaktion von Stadtspiegel Bochum und AOK Nordwest
Bewegung ist das A und O für gesunde Beine und Venen - Experten beantworteten Leserfragen

Zahlreiche Anrufer aus Bochum brachten die Telefondrähte zum Glühen: Sie nutzten die Gelegenheit, sich bei der Telefonaktion des Stadtspiegels und der AOK Nordwest von dem Venenexperten Prof. Dr. Markus Stücker und dem AOK-Bewegungsspezialisten Kevin Fron zu akuten Venenleiden und Möglichkeiten der Vorbeugung beraten zu lassen. Die wesentlichen Antworten auf die Leser-Fragen aus unserer Telefonaktion haben wir für Sie zusammengefasst: Sind Krampfadern behandlungsbedürftig oder nur ein...

  • Bochum
  • 13.11.20
  • 1
Ratgeber
Venenleiden: "Warum hilft Bewegung und welche genau?" ist einer der Fragen, die die zwei Experten am Telefon beantworten können.
3 Bilder

Donnerstag - 12. November - 16 bis 18 Uhr
Bewegung ist die beste Vorsorge: Telefonaktion "Gesunde Beine und Venen" der AOK und des Stadt-Anzeigers

Der Stadt-Anzeiger und die AOK NORDWEST starten eine Telefon-Aktion: Experten beantworten am Donnerstag, 12. November, von 16 bis 18 Uhr alle Fragen rund um das Thema "Gesunde Beine und Venen". Gesunde Beine und Venen sind keine Frage des Alters, denn Erkrankungen der Venen betreffen nicht nur die ältere Generation oder Frauen. Schweregefühle in den Beinen, geschwollenen Fußgelenke sind durchaus Symptome, die auch bei jungen Menschen und Männern auftreten. Quer durch alle Altersgruppen haben...

  • Dortmund-Süd
  • 06.11.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.