Klopps von morgen an der Marie-Reinders-Realschule

Anzeige
An der Hörder Marie-Reinders-Realschule hat die Coaches-Ausbildung begonnen. (Foto: Lutz Kampert)

Auf die Fußballplätze, fertig los. Der Deutsche Fußball Bund und die Marie-Reinders-Realschule bilden Schülerinnen und Schüler zu Junior-Coaches aus.

Hörde. Insgesamt werden bei der kostenlosen Schulung, die vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen begeleitet wird, 25 Jungen und Mädchen aus dem Dortmunder Süden ausgebildet. Zehn davon gehen auf die Marie-Reinders-Realschule.

Vier Trainingseinheiten auf dem Programm


Auf dem Programm von DFB-Referent und Trainingsleiter Alexander Lüggert und Marie-Reinders-Schulleiter Jörg Skubinn stehen vier Einheiten, die jeweils sieben Stunden dauern. Auf dem Trainingsplan stehen die Themen Trainingslehre, Sportverletzungen, Rechslehre, Motivation und Aufbau eines altersgerechten Trainings. Zusätzlich steht eine Trainingsprobe mit Minimannschaften in den Vereinen an.

Auch die Vereine profitieren


„Nach erfolgreichem Abschluss dürfen die Teilnehmer die Fußball-AGs unserer Schule leiten und konzipieren. Aber auch die Betreuung und Organisation der Schulmannschaft ist dem Schein möglich und rechtlich abgesichert“, erklärt Jörg Skubinn. Aber auch die Vereine können von der Aktion profitieren, denn mit dem Zertifikat verfügen die Jürgen Klopps und Jogi Löws von morgen über genügend Fachwissen, um eine Nachwuchsmannschaft zu trainieren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.