U18-Volleyballerinnen des TV Hörde bei WVJ-Meisterschaft

Anzeige
U18-Mädchen des TV Hörde bei WVJ-Meisterschaft

Nachdem schon die U20-Mädchen des TV Hörde sich als Vizemeister der NRW-Liga direkt für die WVJ-Meisterschaft qualifiziert haben, übersprangen jetzt auch die U18-Volleyballerinnen souverän die letzte Hürde vor den Titelkämpfen.
Die von Gunnar Schäfer und Thomas Misikowski trainierten Hörderinnen hatten in der Oberliga als Vizemeister sieben Siege gefeiert, ließen in der Qualifikation A drei Siege folgen und bewältigten bei der Qualifikation B vor heimischer Kulisse ein Mammutprogramm mit fünf Spielen.
Im Auftaktspiel wurde wie bereits in der Oberliga der SC Hennen deutlich mit 2:0 (25:12, 25:13) bezwungen. Das folgende Match wurde von den zahlreichen Zuschauern als das vorgezogene Finale gesehen. Gegen die gut ausgebildeten Mädchen vom Sorpesee, von denen einige Akteure bereits in der 2. Bundesliga spielen, konnte das Hörder Team unter Beweis stellen, dass sie in den letzten Monaten einiges dazu gelernt haben. Mit starkem Aufschlag, geringer Fehlerquote und aus einer sicheren Annahme heraus wurde der Gegner konstant unter Druck gesetzt. Das Team aus dem Sauerland wehrte sich tapfer aber vergeblich 2:0 (25:21, 25:20). Die dritte Begegnung wurde gegen Nachwuchs des Erstligisten vom USC Münster ausgetragen. Nach dem emotionalen Höhepunkt hatten die jungen Hörderinnen im 1. Satz doch erhebliche Konzentrationsmängel und gaben diesen auch prompt mit 20:25 ab. Nach einer kurzen, aber intensiven Gardinenpredigt des Trainerduos Misikowski/Schäfer sammelte sich die Mannschaft und gewann die Folgesätze sicher mit 25:14 und 15:10.
Zum Abschuss traf der TVH auf die DJK Südwest aus Köln, den Ausrichter der Westdeutschen Meisterschaften. Die Gäste hatten jedoch nicht das technische und athletische Niveau, um der Hörder Sechs beim 2:0 (25:20, 25:15) gefährlich zu werden. Eine kompakte Teamleistung mit starken Einzelakteuren und der nötigen Konstanz.
Hördes Vorstand sieht den Erfolg mit einem lachenden und weinenden Auge.
Weil die WVJ-Meisterschaft der Jungen und Mädchen gleichzeitig am 12. und 13. März 2016 ausgetragen werden, fallen die Mädchen als Helfer bei der vom TVH ausgetragenen WVJ-Meisterschaft der mU18 in Hörde aus.
TVH: Samanta Gega, Leonie Hemesath, Nele Hoja, Michelle Jagst, Hannah Köster, Hanna Knop, Marlene Lösing, Svenja Müller, Nicole Pipa
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.