Exhibitionist zeigt sich in der U-Bahn

Anzeige

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Rheinbahn hielten am Dienstagabend, 29. April, an der U-Bahn-Haltestelle Oststraße einen Mann fest, der in der U-Bahn sexuelle Handlungen an sich vorgenommen und damit etliche Fahrgäste belästigt hatte. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Geschehen machen können, aber auch Geschädigte, die sich bislang noch nicht der Polizei anvertraut haben.

Nach den vorläufigen Ermittlungen der Polizei befand sich der 55 Jahre alte Düsseldorfer zur Tatzeit in der U-Bahn der Linie 78, die in Fahrtrichtung Innenstadt unterwegs war. Die Bahn war zu diesem Zeitpunkt stark frequentiert. Laut der Mitarbeiter der Rheinbahn suchte der Mann gezielt die Nähe zu weiblichen Fahrgästen, entblößte sich im weiteren Verlauf und ging so durch die Personenmenge.

Mehrere Fahrgäste, so die Zeugen, drehten sich in der Folge äußerst angewidert ab. Als die Rheinbahnmitarbeiter auf ihn zukamen, ließ er von seinem unsittlichen Treiben ab. Die beiden brachten den 55-Jährigen an der nächsten Haltestelle aus der Bahn und alarmierten die Polizei.

Der Täter ist für die Polizei kein Unbekannter, da er bereits mehrfach wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten ist. Er wurde nach Personalienfeststellung wieder entlassen, eine Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen gefertigt.

Das zuständige Kriminalkommissariat 12 sucht nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und ggf. selbst belästigt wurden - insbesondere eine Frau, die an der Haltestelle Nordstraße die Bahn verlassen und noch kurz mit den Rheinbahnangestellten gesprochen hatte - sich unter Tel. 0211/8700 zu melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.