Polizist erkennt Tatverdächtigen auf dem Weg zum Dienst

Anzeige
Auf dem Weg zur Arbeit konnte ein Polizist einen Tatverdächtigen identifizieren. (Foto: Symbolbild - Polizei Kreis Mettmann)
Düsseldorf: Hauptbahnhof |

Beim Weg durch den Düsseldorfer Hauptbahnhof erkannte ein Polizist gestern, 13. März, einen Mann wieder, den er zuvor auf einem Beweisvideo gesehen hatte. Auf diesem entwendete er fremdes Eigentum. Der 35-jährige Mann wurde vorläufig festgenommen und die Straftat konnte ihm zugeordnet werden.

Schließfach-Schlüssel vergessen

Tage zuvor wollte ein 26-Jähriger seinen Koffer sowie seinen Rucksack in einem Schließfach im Düsseldorfer Hauptbahnhof verstauen.
Der junge Mann vergaß den Schlüssel mitzunehmen. Als er sein Gepäck wieder abholen wollte, stellte er fest, dass dieses nicht mehr vorhanden war und meldete es der Bundespolizei.

Polizist prägt sich Person von Videomaterial ein

Eine Auswertung der Videoaufzeichnung ergab, dass 2 Stunden nach dem versuchten Einschluss des Gepäcks sich der Mann an das Schließfach begab und die Gegenstände an sich nahm.Ein Beamter, der das Video gesehen hatte, prägte sich das Erscheinungsbild des Mannes ein und erkannte ihn wieder, als er den Weg des Polizisten zum Dienst kreuzte. Der Tatverdächtige wurde zur zweifelsfreien Zuordnung zur Wache der Bundespolizei gebracht. Dort konnte festgestellt werden, dass es sich tatsächlich um den Mann handelt, der das Gepäck an sich genommen hatte.

Der 35-Jährige berichtete, dass er den Koffer und den Rucksack nicht mehr habe. Es hätte sich nur Kleidung darin befunden und die habe er mit samt Koffer und Rucksack entsorgt. Die Angabe über den Inhalt deckte sich mit der Aussage des Geschädigten. Nach Feststellung der Personalien wurde er entlassen.

Gegen den Tatverdächtigen wurde ein Strafverfahren aufgrund des Diebstahls eingeleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.