Ein grüner Fleck für Düsseldorf

Anzeige
Der Eingang zum vielfältigen Garten. Fotos: Düsselgrün
Urbaner Garten Düsselgrün erfreut sich des Frühlings.

Hinter dem Namen Düsselgrün steckt eine kleine Gruppe von Bürgern, die sich 2012 zusammengeschlossen hat, um einen bunten Gemeinschaftsgarten zu gründen. Gründer Aike Ulrich entdeckte damals eine Brache in der Haifastraße und beschloss, sie mit ein paar Freunden zu verschönern. Als die Truppe immer größer und der Garten immer voller wurde, fehlte nur noch ein vernünftiger Name: So entstand Anfang 2014 der Name Düsselgrün.

Mittlerweile besteht Düsselgrün aus fast 20 Leuten und lange nicht alle sind Profis, sie alle lernen von- und miteinander und wollen altes Wissen auffrischen und auch über alles, was mit Anbau und Ernte von Gemüse und weiterem zu tun hat, informieren und aufmerksam machen.
Finanziert wird das Ganze über gern gesehene Spenden oder aus eigener Tasche, schließlich darf die Ernte direkt vor Ort vernascht werden. Das Motto lautet von der Hand in den Mund.
Mitmachen kann jeder, neue Leute sind immer gerne gesehen. „Unser Garten soll ein Ort des Zusammenkommens und des gemeinsamen Verweilens sein. Wir sind alle zusammen gewachsen und freuen uns über jeden Besuch und jede helfende Hand“, so Julia Wegenast, die seit Ende 2013 dabei ist.
So ist zum großen Sommerfest am 8. August 2015, sowie zum offenen Gartentreffen jeden Sonntag und Mittwoch, jeder herzlich eingeladen.
Obwohl der Garten erst seit drei Jahren besteht, hat er schon einiges zu bieten: Von Rhabarber über Stielmus/Rübstiel, Ackerbohnen mit ersten Blüten, über Kartoffeln und Möhren, bis hin zu verschiedensten Kräutern und Beeren, wie Erdbeeren oder Heidelbeeren, ist für jeden was dabei. An jeder Ecke gibt es etwas zu sehen, Sonnenblumen, Rosen, Johanniskraut, Pfefferminz, die Liste ließe sich endlich fortführen. Jedoch gedeihen in Düsselgrüns Garten nicht nur die Pflanzen, im Tierreich gibt es eine seit kurzem eine eigene Bienenkolonie und Kaninchennachwuchs. Die kleinen haben etwa 3 Wochen gut geschützt in einem Hochbeet gewohnt und hoppeln inzwischen im Garten ohne große Scheu vor den Menschen von Gebüsch zu Gebüsch.
Einen Teil der Ausrüstung im Garten wurde im Sinne des Upcyclings aus alten Paletten selbst gebaut und im Rahmen der Quadriennale 2014 spendete die Stiftung Schloss und Park Benrath ein Stecksystem aus nachhaltig zertifiziertem Lärchenholz mitsamt biologischer Erde.
Weitere Infos finden Interessierte auf der Facebookseite: www.facebook.com/duesselgruen oder auf www.duesselgrün.de.
Offener Gartentreff: Jeden Sonntag ab 14:00 Uhr, jeden Mittwoch ab 18:00 Uhr
Sommerfest: 08.08., 16:00 Uhr bis open end.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6.956
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 25.06.2015 | 20:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.