Menschen

Beiträge zum Thema Menschen

Kultur
Bedrohlich und doch schön, der Himmel im Morgengrauen
2 Bilder

Naturgewalten
Wie klein wir doch sind

Was passiert gerade mit uns? Wir hören nur noch von Unwettern, von Überschwemmungen, von Erdrutschen, dem Waldsterben, der Corona-Pandemie. Hilflos müssen wir es hinnehmen. Wir bekommen gezeigt, dass die Natur stärker ist und sich wehrt, sie nimmt die menschlichen Eingriffe nicht mehr hin.  Mir viel ein Gedicht ein, das ich in der Schule lernen musste. Damals verstand ich es noch nicht richtig und bis auf 2 Sätze habe ich es vergessen. Aber, es gibt ja das Internet. In meiner Erinnerung war...

  • Bochum
  • 05.10.20
  • 4
  • 1
Kultur
Duisburg: Pächter Erdal Duran mit Kunden, Grünes Büdchen im Jubiläumshain.

Duisburg: Die Stadt präsentiert eine neue Microsite
„Sieben Bezirke - eine Stadt“

Die Website der Stadt Duisburg wird ab sofort durch die neue Microsite „Sieben Bezirke – eine Stadt“ bereichert. Insgesamt 43 Stadtteile werden dort umfangreich vorgestellt und von einer ganz neuen Seite präsentiert. Auf vielen Unterseiten zu den einzelnen Stadtteilen werden verschiedene Seiten und Menschen Duisburgs in Interviews, Videos und Fotos gezeigt – frei nach dem Motto: „Schnörkellos. Geradeaus. Widersprüchlich. Liebenswert.“ Dabei zeigt sich, Duisburg ist vielschichtiger als...

  • Duisburg
  • 10.09.20
LK-Gemeinschaft
Gut betucht und sauber. 
Ein Teil meiner kleinen Hygienetruppe.

Beobachtungen nur...
Maskenpflicht mit Schrecken ?

Alles unter Kontrolle in diesen Land? Ich meine die Sache mit dem Mund-Nasen-Schutz.  Wir beherrschen das wie eine eins? Wartende vor einer Lokalität: Alles auf Abstand und Covid-19 vermummt. Läuft: Sollte man zumindest annehmen-ich schaue mich um. Maskensicher: Ich sehe das was du auch siehst - es soll eine Minderheit sein... es gibt Maskenverweigerer die unauffällig agieren. Halbmast: Sie tragen Ihre Maske auf "Halbmast" - der Virus nimmt bei Ihnen einen Umweg in...

  • Bochum
  • 25.08.20
  • 17
  • 3
Reisen + Entdecken
Sie werben für eine interessante "Geschichts-Präsentation". Von links nach rechts: Dr. Stefan Pätzold, seit Mai 2020 Leiter des Stadtarchivs Mülheim an der Ruhr, Hans-Dieter Flohr, Geschäftsführer des Fördervereins Mülheimer Städtepartnerschaften e. V., und dessen Vorsitzender Dr. Gerhard Ribbrock.
Foto: FÖV
4 Bilder

Der Förderverein Mülheimer Städtepartnerschaften besteht stolze 25 Jahre
Brückenbauer über alle Grenzen hinweg

„Natürlich haben wir uns unser Jubiläumsjahr ein bisschen anders vorgestellt“, sagt Dr. Gerhard Ribbrock, Vorsitzender des Fördervereins Mülheimer Städtepartnerschaften (FÖV), der jetzt auf 25 Jahre bürgerschaftliche Arbeit über Grenzen und über den Tellerrand hinaus zurückblicken kann. Reisen in einige der sechs Partnerstädte Mülheims, gegenseitige Besuche, Empfänge und öffentliche Veranstaltungen waren geplant, die nun Corona-bedingt gestrichen oder verschoben werden mussten. „Das ist...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.08.20
LK-Gemeinschaft
Über die gelungenen Workshops in Sachen inklusiver Kultur  im Ringlokschoppen freuen sich die Veranstalter, Unterstützer und Teilnehmer gleichermaßen. Stolz zeigen ihre T-Shirts mit dem Aufdruck "#incluencer".
Fotos: PR-Fotografie Köhring/AK
2 Bilder

CBE und Ringlokschuppen sorgen mit Workshops zur Inklusiven Kultur für kreative Sommerferien
„Die eigenen Ideen und sich selbst wertschätzen“

Mal wird es laut auf der Bühne im Ringlokschuppen, man rennt man wild durcheinander. Dann ist es wieder ganz still. Zuhören ist angesagt. Man verinnerlicht mit Augen und Ohren, was der Künstler Ivo Schneider, anerkannter Protagonist des Bewegungstheaters, zu sagen hat. Plötzlich kreischen zwei Jugendliche, stehen sich in Kampfeshaltung gegenüber und wollen etwas miteinander ausfechten, und das im wahren Sinn des Wortes. Ist die Mülheimer Woche gerade zu Gast bei der Probe einer neuen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.07.20
LK-Gemeinschaft
10 Bilder

CORONA, CORONA, CORONA... - man mag es nicht mehr hören!!!
:-( CORONA und die Unvernunft der Menschen :-( Menschenverachtende Äußerungen...

CORONA...ist noch lange nicht vorbei! Wenn auch viele Menschen...so tun und handeln, als wenn es so wäre! Entsetzt bin ich aber über einige...die sich in - für mich gesehen - Menschenverachtender Form über die belustigen, die auf Facebook über echte Schicksale berichten! Da wird geschrieben, dass sie jetzt gerne Cola und Popkorn hätten, um das (die Tatsachenberichte von Angehörigen, die von echten mehr oder weniger gut ausgegangenen Coronafällen berichtet haben) alles "ertragen"...

  • Düsseldorf
  • 18.07.20
  • 4
Politik
Der Hamborner Bezirksvertreter Hans-Werner Schwarz hat "den Kaffee auf", wenn er an die viel zu langen Rot-Phasen an Fußgängerampeln denkt.
Foto: privat

Schwarz fordert „faire“ Fußgänger-Ampeln
„Zu lange Rot-Phasen“

Hans-Werner Schwarz sind die seiner Ansicht nach viel zu langen Rot-Phasen etwa der Fußgängerampeln an der Weseler Straße ein Dorn im Auge. Der dem Bürgerlich-Liberalen Bündnis (BL) angehörige Bezirksvertreter hat dazu eine klare Meinung. „Wer öfter die Weseler Straße überquert, dürfte sich mehr als einmal über die teils extrem langen Rot-Phasen geärgert haben. Es laufen und fahren immer mehr Menschen über Rot. Das kann man Fußgängern, die drei, vier oder fünf Minuten bei Wind und Wetter an...

  • Duisburg
  • 17.07.20
  • 1
Reisen + Entdecken

Meet & Greet mit Markus Böhm

Nachdem viele Anfragen aus unterschiedlichen Bundesländern und dem Ausland an Markus und seinem Team herangetragen wurde, dass seine Fans ihr Idol – Markus Böhm – einmal persönlich treffen wollten, hat sich Markus mit seinem Team zusammengesetzt und ein Meet and Greet besprochen. Seine Fans haben ihm entweder per E-Mail oder WhatsApp geschrieben oder ihn direkt kontaktiert. Für jeden einzelnen Fan nahm er sich Zeit und teilten ihnen zunächst mit, dass er sich etwas überlegt und sich...

  • Düsseldorf
  • 17.07.20
Vereine + Ehrenamt
Die Ausstellung: "Ein Platz für mich - Menschen und ihre Leidenschaften" ist in der evangelischen Kirche Xanten zu sehen. Die Fotos hat Armin Fischer erstellt, die Texte stammen von Andrea Emde.

Die Vielfalt des Lebens
Porträts in der Kirche zeigen Menschen und ihre Leidenschaften

Großformatige Porträtfotos begrüßen die Besucher der evangelischen Kirche in Xanten am Markt. Ergänzt werden sie von weiteren, etwas kleineren Formaten, auf denen die Porträtierten etwas von dem zeigen, was ihre jeweilige Leidenschaft ist. Alle Fotos sind Arbeiten des bekannten Fotografen Armin Fischer. Andrea Emde hat die Menschen interviewt und daraus kurze Texte zusammengestellt, die einen kleinen Einblick in das Leben der abgebildeten Menschen erlauben. Teile aus diesen Texten können...

  • Xanten
  • 12.07.20
Blaulicht
Hinter Gittern... gehören so Menschen!!!
6 Bilder

CORONA, du kannst mich mal... - Entgleisungen der Menschen in diesen Zeiten!
Vandalismus und gefährliche Eingriffe durch Unbekannte - Was sind das nur für Menschen?!?

Vandalismus und Zerstörungswut...haben irgendwann gestern - sicher vermutlich im Schutze der Nacht - die gerade erst aufgestellten Figuren der ALLTAGSMENSCHEN in Rheinberg so zerstört, dass sich den Entdeckern dieser Straftat  ein unbegreiflich schreckliches Bild der Verwüstung darbot! *Die "Alltagsmenschen" sind lebensgroße Betonfiguren der Wittener Bildhauerin Christel Lechner, die in Rheinberg, Moers und Kamp-Lintfort bis zum 8. November 2020 aufgestellt sind. Heute sollte...

  • Rheinberg
  • 10.07.20
  • 39
  • 1
Kultur
Aus den geplanten großen Entlassungsfeiern an den Duisburger Schulen wurde aufgrund der Corona-Pandemie nichts. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten sorgten viele Schulen, wie hier die Justus-von-Liebig-Schule, dennoch für emotionale Momente auf dem Weg in einen neuen Lebensabschnitt.
Fotos: Terhorst
5 Bilder

Flüchtlingskind Sidra legt den Grundstein für ein erfolgreiches weiteres Leben
„Tragt euren Stolz in die Umgebung und die Welt“

Die Zeugnisse sind verteilt, die Sommerferien am Start. Wie alle Jahre wieder, schwankt die Gefühlslage der jungen Menschen zwischen Enttäuschung und dankbarer Freude. Und doch war in diesem Jahr vieles, eigentlich fast alles „anders“, was besonders die Abschlussklassen in den Duisburger Schulen zu spüren bekamen. Geplant waren große Entlassungsfeiern, dem Anlass angemessen. Daraus wurde aufgrund der Corona-Pandemie nichts. Dennoch haben viele Schulen ihre Schülerinnen und Schüler nicht...

  • Duisburg
  • 27.06.20
Blaulicht
Auf dem Bild zu sehen (von links): PHKin Evelyn Glenz und PHKin Gundula Downar auf Ida. ( Foto: Polizeipräsidium Bochum )
2 Bilder

Polizei Bochum : Ida als Türöffner - Verkehrsunfallprävention vermehrt auf Radwegen unterwegs
Ida als Türöffner - Verkehrsunfallprävention vermehrt auf Radwegen unterwegs

Infomaterial, Fahrradhelme, Malbücher, Polizeimützen zum Basteln... all das passt ohne Probleme in den Stauraum von Ida, dem Lastenfahrrad der Beamtinnen und Beamten der Verkehrsunfallprävention der Polizei. Kein Wunder, dass die Polizistinnen am Mittwoch, 24. Juni, auf der Springorum-Trasse in Bochum besondere Aufmerksamkeit erregen. So ein Lastenfahrrad im Polizei-Look fällt eben auf. Den Grund für die Aktion nennt PHKin Eva Waga-Paluch, stellvertretende Leiterin der...

  • Wattenscheid
  • 25.06.20
Blaulicht
Auf dem Bild zu sehen (von links): PHKin Evelyn Glenz und PHKin Gundula Downar auf Ida. ( Foto: Polizeipräsidium Bochum )
2 Bilder

Polizei Bochum : Ida als Türöffner - Verkehrsunfallprävention vermehrt auf Radwegen unterwegs
Ida als Türöffner - Verkehrsunfallprävention vermehrt auf Radwegen unterwegs

Infomaterial, Fahrradhelme, Malbücher, Polizeimützen zum Basteln... all das passt ohne Probleme in den Stauraum von Ida, dem Lastenfahrrad der Beamtinnen und Beamten der Verkehrsunfallprävention der Polizei. Kein Wunder, dass die Polizistinnen am Mittwoch, 24. Juni, auf der Springorum-Trasse in Bochum besondere Aufmerksamkeit erregen. So ein Lastenfahrrad im Polizei-Look fällt eben auf. Den Grund für die Aktion nennt PHKin Eva Waga-Paluch, stellvertretende Leiterin der...

  • Bochum
  • 25.06.20
Politik

Reicht in Zukunft ein virtueller Glaube? Unser Glaube in und nach der Corona-Krise

Reicht in Zukunft ein virtueller Glaube? Unser Glaube in und nach der Corona-Krise KAR AM DONNERSTAG In der Regel jeden 1. Donnerstag im Monat treffen wir uns um 18.00 im Hotel Franz, 45138 Essen, Steeler Str. 261. Der nächste Gesprächsabend findet statt am Donnerstag, 2. Juli 2020, 18.00 Uhr im Raum Gruga mit Essmöglichkeit. Thema 10: Reicht in Zukunft ein virtueller Glaube? Unser Glaube in und nach der Corona-Krise Referent und Moderation: Prof: DDr.Hans Waldenfels In der Hl. Messe...

  • Essen
  • 17.06.20
LK-Gemeinschaft
Design: Brigitte Döhren
Tatziano Vertrieb
10 Bilder

Kleine BR Aktion : Die Dritte
BürgerReporter gegen Coronafrust : Nur geträumt?

Lebenswünsche. Fliegen lernen. auswandern, Traumjob finden, berühmt werden ,ein Haus bauen, Familie gründen oder doch nur die Welt retten? Ein Buch schreiben, ein Hollywoodstar werden oder aussehen wie ein Topmodel . Du wolltest einmal um die Welt oder als Kind ein Pony? Vielleicht wolltest du auf Schusters Rappen in der Natur unterwegs sein?  Jeder hat so seine Träume - nur das Leben übernimmt letztlich die Regie.  Als Kind wollte ich immer meinen Vater heiraten, später einen Brad Pitt...

  • Bochum
  • 16.06.20
  • 52
  • 7
Kultur
16 Bilder

BEGEGNUNGEN / OSTWALL KREFELD
Skizzen aus 1956 ...

Es ist schon lange her. Aber irgendwo zwischen den Papierstapeln in meinen Schränken hatte ich sie doch gefunden. Schon etwas vergilbt, da sie auf einfachem Papier einer Kladde mit den Maßen 21 x 14,7 cm gezeichnet wurden. In den Jahren 1956 -59 studierte ich Grafik an der damaligen WKS an der Petersstraße in Krefeld. In den Pausen oder zur Mittagszeit sonnten wir uns bei gutem Wetter auf den Bänken des Ostwalls, der direkt in der Nähe lag. Hier waren wir natürlich nie alleine, es gab immer was...

  • Goch
  • 08.06.20
  • 9
  • 1
LK-Gemeinschaft
Dieser Weg wird ein weiter sein.😷
2 Bilder

Corona und die Reise Laune
Der Tod im Koffer ?

Wohin soll die Reise gehen? Spanien, Italien oder lieber um die Ecke? Während Reisebeschränkungen aufgehoben werden- hat manch einer schon unseren Nachbarn die Niederlande ins Auge gefasst. So nah.... Da ist man ja wacker wieder daheim wenn dann wirklich ..... Dachte ich auch. Bedenklich? Unser Nachbar setzt auf Empfehlungen statt Verbote und das heißt viele Tote im Land. Es gibt eine wichtige Regel: Das ,,anderthalvmetersamenleving"1,50 Meter Abstand. Das war es - für lange...

  • Bochum
  • 05.06.20
  • 25
  • 4
Ratgeber
Foto:Pixabay.

Es ist noch nicht vorbei
Glaubst du Covid -19 hat sich schon verabschiedet?

Guten Tag mein Name ist Covid19. Sicher bin ich den meisten von euch ein Begriff.  Oder habt ihr mich bereits vergessen? Ich bin jemand der Die Welt in Angst und Schrecken versetzte /versetzt . Zahlreiche Menschenleben habe ich gefordert und viel Leid in eurer Leben gebracht. Es scheint ruhiger um mich geworden zu sein das ist sicher. Aber der Schein trügt - ich bin nicht berechenbar. Tag und Nacht bin ich noch präsent . Was glaubst du macht diese Erkrankung so gefährlich? Zum einen,...

  • Bochum
  • 02.06.20
  • 17
  • 4
LK-Gemeinschaft
In unendlich vielen provisorischen Behausungen mussten die Menschen in Hagen versuchen, irgendwie zu überleben. Unser Foto zeigt Baracken am Loxbaum.
 [spreizung]#?[/spreizung]Foto: Sammlung Hagener Heimatbund

Vor 75 Jahren in Hagen: Kaum zu bewältigende Probleme nach dem Kriegsende
1945 mangelte es an allem

Vor 75 Jahren in Hagen: Kaum zu bewältigende Probleme nach dem Kriegsende Vor 75 Jahren, Anfang Mai 1945, war der von den Nazis mit einem Kriegsverbrechen begonnene Krieg endlich zu Ende – mit zahllosen Opfern, traumatischen Erlebnissen und mit einer sich über mehrere Jahre hinziehenden Notzeit. Im stark zerstörten Hagen mussten die Überlebenden versuchen, irgendwie den Alltag zu organisieren. Von Michael Eckhoff Anfangs die Amerikaner, dann vor allem aber die Briten als Besatzungsmacht...

  • Hagen
  • 27.05.20
Politik

Mensch und Technik
Ich bin im Netz, also bin ich - der Mensch, auf dem Weg zum digitalen Wesen?

Menschen bestehen bekanntlich aus Fleisch und Blut. Sie sind Individuen und zugleich soziale Wesen. Menschen ringen miteinander, Menschen sprechen miteinander, Menschen berühren sich, Menschen umarmen sich, Menschen stoßen sich ab. Menschsein und menschliches Aufeinandertreffen haben wesentlich etwas Körperliches. Seit Ardi und Lucy war das so über viele Jahrtausende bis ins 20.Jahrhundert hinein. Doch jetzt deutet sich, nicht zuletzt befördert durch Corona, eine Virtualität der...

  • Rheinberg
  • 22.05.20
  • 9
Ratgeber
Die Werkkiste und Kümmerin Tanja Schiffer haben ein neues Angebot in Zeiten von Corona für Menschen, die auf eine persönliche Vor-Ort-Beratung angewiesen sind. Ihnen kann nun mit einer Fensterberatung geholfen werden.

Werkkiste bietet jetzt Fensterberatung in Bruckhausen an, um für die Menschen da zu sein
Ein Regenbogen als Wegweiser

Die Duisburger Werkkiste hat nun in Zeiten der Kontakverbote eine Lösung für die Menschen in Bruckhausen gefunden, die auch jetzt eine persönliche beratende Unterstützung benötigen. Die Erwerbslosenberatungsstelle und die Kümmerinnen an der Schulstraße 29 bieten ab sofort eine Fensterberatung an. „Die Nöte der Menschen und die damit verbundenen Belastungen innerhalb der Familien steigen stetig. Dem wollen wir entgegenwirken“, erklärt Kümmerin Tanja Schiffer. Bislang konnte aufgrund der...

  • Duisburg
  • 22.05.20
Politik

11 Anfragen zur Ratsversammlung

Düsseldorf, 14. Mai 2020 Zur heutigen Ratsversammlung hat die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER insgesamt 11 Anfragen an die Verwaltung gestellt. Aus aktuellen Anlässen wird zu der Situation der Hundeauslaufplätze, den Baumfällungen am Hauptbahnhof und der Ponyranch Südlich Auf`m Tetelberg gefragt. Außerdem fragen wir konkret zu den Problematiken rund um den Hofgarten und COVID 19 nach. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Wir sind doch sehr...

  • Düsseldorf
  • 14.05.20
LK-Gemeinschaft
2 Bilder

Corona-Glosse
Vom Klorollengrabscher zum Nächstenlieber

Dass ich das noch erleben dar! Eine neue Menschenart ist entstanden. Pflegern wird applaudiert! Menschen spielen vom Balkon herunter Musik auf die Leute unten und umgekehrt. Tiere im Zoo werden endlich nicht mehr von Besuchern zu Tode gefüttert. Polizisten bilden mit Polizei-Autos Herzen vor dem Krankenhaus. Herzliche Verehrung eigener und fremder Ahnen allenthalben. Das Dröhnen der startenden und landenden Flugzeuge endlich auf ein vernünftiges Maß gesunken. Es wird angerufen, was das iPhone...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.05.20
  • 4
Kultur
Man kann Wünsche und Gebete aufschreiben und diese in den am Kreuz angebrachten Kasten einwerfen.
Fotos: Anja Buchmüller-Brand
3 Bilder

Holzkreuz vor der Gnadenkirche findet Zuspruch
„Teilen, was bewegt“

Vor der evangelischen Gnadenkirche am Marktplatz in Neumühl steht neben dem mächtigen Baum seit kurzer Zeit ein noch von Ostern mit Blumen geschmücktes Holzkreuz. Das Besondere ist ein daran angebrachter Kasten mit einer Klappe und Erläuterungen. Dies alles macht schon von weitem neugierig, und Passanten, die nah genug vorbeigehen, lesen: „Unsere Gebete vor Gott bringen, können wir überall und jederzeit, sie mit anderen teilen können wir zur Zeit leider nicht in unseren...

  • Duisburg
  • 25.04.20
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.