A 3 in Richtung Arnheim - Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten - Polizei Düsseldorf

Anzeige
Düsseldorf Nachrichten

Meldung der Autobahnpolizei - Isselburg

Sonntag, 7. Februar 2016, 3.05 Uhr

Nach den bisherigen Ermittlungen waren zur Unfallzeit die Beteiligten mit zwei Pkw, ein Ford Focus und ein VW Golf, jeweils mit drei Personen besetzt, auf der Autobahn A 3 in Richtung Arnheim unterwegs. Die Insassen der Fahrzeuge stammen alle aus Emmerich und kennen sich. Kurz hinter der Anschlusstelle Rees, im Bereich einer Dauerbaustelle, blieb das hintere Fahrzeug ( Ford ) mit technischem Defekt liegen. Dessen Fahrer benachrichtigte umgehend die Fahrerin des vorausfahrenden VW Golf. Die 24 - jährige Golf - Fahrerin hielt daraufhin ihr Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen an und versuchte rückwärts den defekten Pkw ihres Verwandten zu erreichen. Ein Seitenstreifen ist dort auf Grund der Baumaßnahme nicht vorhanden. Ein Lkw - Fahrer aus Tschechien, der zur selben Zeit durch den Baustellenbereich fuhr, bemerkte den rückwärts fahrenden Pkw zu spät und fuhr auf ihn auf. Bei dem erheblichen Zusammenprall beider Fahrzeuge wurde der VW Golf total zerstört. Die Fahrerin, sowie ihre 55 - jährige Mutter und die 73 - jährige Großmutter wurden schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr Isselburg aus dem Wrack befreit werden. Der 32 - jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die Richtungsfahrbahn Arnheim, sowie der Auffahrt Rees blieben während der Zeit der Bergung und Unfallaufnahme für etwa 2 ½ Stunden gesperrt. Ein Stau bildete sich auf Grund des geringen Verkehrsaufkommens nicht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 25.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.