Düsseldorfer Ermittler nehmen Einbrechertrio in Wuppertaler Schwebebahn fest

Anzeige

Nach intensiver Zusammenarbeit der Spezialisten für Einbruchskriminalität beider Städte, gelang es am Donnertsag, 1. Juni, einem Düsseldorfer Einsatztrupp die Täter dingfest zu machen. Die drei Männer vom Balkan wurden unter teils heftigem Widerstand in der Wuppertaler Schwebebahn festgenommen. Sie stehen im Verdacht zahlreiche Wohnungseinbrüche in der Landeshauptstadt und in Wuppertal verübt zu haben.

Gegen 13 Uhr klickten in Oberbarmen die Handschellen bei drei Männern vom Balkan. Wochenlange Ermittlungen der Fachkommissariate für Einbruchskriminalität der Städte Düsseldorf und Wuppertal hatten die Beamten auf die Sour des Trios gebracht. Die Tatverdächtigen waren immer wieder von einer Asylbewerberunterkunft im Stadtteil Wichlinghausen aus zu Streifzügen in den Süden der Landeshauptstadt aufgebrochen und verübten allein hier mindestens fünf Wohnungseinbrüche. Bei einer anschließenden Observation der Männer, konnte ihnen zunächst kein Einbruch auf frischer Tat nachgewiesen werden. Bis zum Donnerstag.

Auf frischer Tat erwischt

Die Fahnder beobachteten wie zwei von ihnen in ein Mehrfamilienhaus am Berliner Platz gingen, während der Dritte offensichtlich Schmiere stand. Das anschließende Verhalten des Trios und das schon fast schon fluchtartige Besteigen der Schwebebahn, war für die Ermittler Anlass genug, um zuzugreifen. Die Verdächtigen wurden in der Bahn überwältigt und festgenommen. Einer von ihnen leistete hierbei heftigen Widerstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Bei der Durchsuchung der Täter fanden die Polizisten 7.000 Euro Bargeld und Schmuck. Die Beute aus gerade verübten Einbruch.

Einbrecher in Unersuchungshaft

Auch die Wuppertaler Polizei macht die Männer für mindestens fünf Taten verantwortlich. Die polizeibekannten Einbrecher im Alter von 35,35 und 39 Jahren wurden heute einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.