Auch in Übersee - ein Vortrag

Anzeige
Im 19. Jahrhundert nahm Duisburg eine bedeutende Stellung in der deutschen Tabakindustrie ein. So gab es beispielsweise im Jahre 1829 13 Tabakfabriken in der Ruhrgebietsstadt. Zwei Jahre später wurde ein Sechstel des gesamten Imports unbearbeiteter Tabakblätter in Preußen in Duisburg weiterverarbeitet. Fabrikanten wie Carstanjen und Böninger haben ihre Spuren hier hinterlassen - bis heute. Die Tabakfabrik Böninger unterhielt sogar eine eigene Reederei und ein Einkaufshaus in Baltimore / USA - die "Böninger Brothers".

"Auch in Übersee" ist der Vortrag überschrieben den Dr. Ludger Joseph Heid im Cafe Kaldi im Rahmen der diesjährigen Akzente hält. Der Historiker, Journalist, Publizist und Literaturwissenschaftler ist ja schon von den letztjährigen Akzenten bekannt.

Trotz Kälte und Regen ist das Cafe Kaldi komplett gefüllt - die Besucher strömen also in Strömen. Heid stellt wie gewohnt kenntnisreich und professionell unbekannte Duisburger Stadtgeschichte vor. Wirtschaftsgeschichte ist ja nichts, was jeden Tag in der Zeitung steht.

Der Vortrag dauert rund 45 Minuten, danach gibt es eine Fragerunde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.