Beim traditionellen Prinzenkochen mit Frank Schwarz zeigte Prinz Dirk II. sein Können

Anzeige

Seit 1998 lädt Frank Schwarz den amtierenden Prinz Karneval und dessen Crew zum gemeinsamen Kocherlebnis ein. Und so kamen auch Prinz Dirk II. und seine Crew traditionell am Dienstag vor Rosenmontag in die „Event Kochschule“ der FSGG in Kasslerfeld.

Gerne waren Tollität und seine Crew dieser Einladung gefolgt und neben dem närrischen Oberhaupt waren wieder geladene Gäste sowie die Heimatgesellschaft von Frank Schwarz, die „1. Ruhrorter KG Weiss-Grün“, der Einladung gefolgt.

Ganz besonders freute sich der Gastgeber über den Besuch von Bürgermeister Benno Lensdorf, der an diesem Tag seinen 70. Geburtstag im Kreise der Gäste feierte.

Gemeinsam mit der Prinzengarde Duisburg marschierte Prinz Dirk in die neu errichtete Kochschule der FSGG ein und wurde von den Anwesenden umjubelt begrüßt.

Als Vorspeise servierte die Pinzencrew dann ihre tolle Show mit Gesang und Tanz. Dann tauschte Tollität das Zepter gegen den Kochlöffel und die Narrenkappe gegen die Kochmütze. Und es zeigte sich dann auch ein weiteres Talent Sr. Tollität.

Gemeinsam mit Frank Schwarz bereitete er in vollem Ornat und eigens angefertigter Kochschürze für die Anwesenden ein schmackhaftes Dinner zu.

Neben „leichter Küche“ aus dem Wok gab es aber auch deftige Kost, typisch amerikanische Burger, mit deren Nachschub Dirk II.und Gastgeber Frank Schwarz gar nicht nachkamen.

Fingerfood, herzhafte Frikadellen, Fischspezialitäten und viele weitere Gerichte sorgten für eine schmackhafte Ergänzung der frisch zubereiteten Speisen.

Dieser Termin auf dem umfangreichen Terminplan, den Prinz Dirk zu bewältigen hatte, war sicherlich ein sichtlich schöner. Das närrische Kochspektakel trieb Tollität dann auch so manchen Schweißtropfen auf die Stirn- Da war ein Glas königlichen Gerstensaftes aus Beeck schon eine Wohltat.

Und die Gäste lobten die kulinarischen Fähigkeiten von Prinz Dirk II. in den höchsten Tönen. Ein unschlagbares Team hatte sich da gefunden und wunderbare Gaumenfreuden gezaubert.

Natürlich blieb der Ordensreigen Sr. Tollität und natürlich auch der „Tönnekesdrieter“, wie die Ruhrorter KG Weiss – Grün im Volksmund genannt wird, nicht aus.

Als Nachtisch servierte Prinz Dirk II. noch einmal sein Lied „An Tagen wie diesen“ und auch die Ruhrorter Jecken ließen es sich nicht nehmen, ihr Vereinslied vom „Tönnekesdrieter“ vorzutragen, dass die eingefleischten Narren und Gäste, wie auch zuvor bei Sr. Tollität natürlich lauthals mitsangen.

Alles in allem war es ein gelungenes Event im Terminplan des Prinzen aber auch von Frank Schwarz.

Detlef Schmidt hat seine Fotostrecke des Abends hier eingestellt:

http://www.lokalkompass.de/duisburg/kultur/fotostr...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.