Rückblick Duisburger Filmwoche 2014

Anzeige
Die 38. Duisburger Filmwoche hatte das Motto "Gut gedeutet" und fand vom 3. - 9. November 2014 statt. Aus den über 1.200 aus der Schweiz, Österreich und Deutschland eingereichten und auch tatsächlich gesichteten Arbeiten wurde ein Programm von 27 Filmen zusammengestellt. Fragen der Migration, die Auseinandersetzung mit dem "Fremden" und die Umwälzungen in Europa wurden genauso behandelt wie beispielsweise der Strukturwandel in den Ruhrgebietsstädten. Die Filmwoche erreichte rund 18.000 Besucher. "Die Filmwoche ist ein Leuchtturmprojekt für Duisburg, das zu einem Imagegewinn führt," konnte Kulturdezernent Thomas Krützberg auch dementsprechend urteilen. "Das Festival ist ein Solitär. Es genießt ein hohes Ansehenm im In- und Ausland. Es wird nicht nur konsumiert, sondern auch zwischen Filmemachern, Produktionsfirmen und Zuschauern kommuniziert. Duisburg ist die Hauptstadt des Dokumentarfilms."

Die diesjährige Filmwoche findet vom 2. bis 8. November unter dem Motto "Ausgänge" statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.