Duisburger ohne Traute? Von Ja- und Nein-Sagern

Anzeige
Ein leeres Schild
Tja, die Duisburger trauen sich immer weniger. Gerade einmal 1.731 Paare wagten im vergangenen Jahr den Gang zum Standesamt, hatten den Mumm, zueinander hochoffiziell und mit amtlicher Urkunde Ja zu sagen. Zwar immerhin vier Pärchen mehr als beim Tiefststand 2013. Doch eine Trendwende sieht anders aus. Im Jahr 2000 waren es noch 2.528 wagemutige Brautleute.

Und die, die Traute zeigen, brauchen dazu immer etwas länger Anlauf. Das heißt: Braut und Bräutigam sind statistisch immer älter. Im vergangenen Jahr zählte Mann im Durchschnitt bereits 36,8 Jahre, Frau 34,1 Jahre an seinem beziehungsweise ihrem Tag der Tage. 1,3 beziehungsweise 1,2 Jahre jüngeren Mutes waren sie im Jahr 2000 bei der Eheschließung.

Doch sich weniger trauen, eine wichtige Entscheidung wohl und lange überdenken, hat auch durchaus Positives. So ist die Zahl der Scheidungen in Duisburg rückläufig. Sagten im Jahr 2014 1.011 Ehepaare vor dem Scheidungsrichter endgültig Nein zueinander, waren es im vergangenen Jahr nur 998. Ist doch auch was ... Übrigens
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.