Privater Anbau von Salaten und Gemüse in Duisburg bald verboten

Anzeige
Wie Radio Duisburg heute verkündet, könnte bald der privateAnbau von Gemüse und Salat unter Strafe verboten werden.

Das Umweltamt will große Gebiete in Duisburg zum Bodenschutzgebiet erklären, weil der Boden mit Schadstoffen wie Blei und Cadmium belastet ist. Es drohen Bußgelder in Höhe von bis zu 50.000,00 €, für private Obst und Gemüseanbauer. In welchem Ausmaß Duisburg zum Bodenschutzgebiet werden soll, ist noch nicht entschieden. Klar scheint jedoch, dass große Teile des Duisburger Südens, hier besonders Wanheim und Hüttenheim betroffen sein werden.

Jedoch gilt das Verbot wie berichtet nur für den privaten Anbau. Das bedeutet, dass das Gemüse und die Salate vom Luftlinie gefühlte 2000 Meter entfernten Sermer Bauernhof weiterhin verkauft und auch von uns Wanheimern und Hüttenheimern verzehrt werden darf, da es ja unbedenklich ist und in einem nicht verseuchtem Boden wächst ! ?
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.