Tourismus im Ruhrgebiet

Anzeige
Neue Bestmarken konnte der Tourismus in der Metropole Ruhr erzielen: Die aktuelle Beherbergungsstatistik zeigt einen Anstieg der Übernachtungzahlen in der Region um 1,5 Prozent und im Bereich der Gästeankünfte um 2,1 Prozent. Das hat die Ruhr Tourismus GmbH auf Basis der Daten des Landesamtes IT-NRW für die Region errechnet.

Insgesamt 3.832.007 Gäste besuchten die Metropole Ruhr im Jahr 2015, die 7.494.950 Übernachtungen buchten und im Durchschnitt zwei Tage in der Region blieben. Die Zahl der ausländischen Gäste ist um 1,9 Prozent auf 654.969 im Vergleich zum Vorjahreswert gesunken und auch die Übernachtungszahlen der Ausländer fielen um 2,0 Prozent auf 1.239.410.

Die meisten Übernachtungen konnte 2015 Essen verzeichnen (1.408.879). Die Stadt hält damit den Vorjahreswert. Auf dem zweiten Platz liegt Dortmund mit 1.134.632 Übernachtungen (+5,9 Prozent), Bochum folgt mit 629.632 Übernachtungen (+0,8 Prozent).

Trotz leicht rückläufiger ausländischer Übernachtungszahlen ist festzustellen, dass mehr Niederländer und Belgier die Metropole Ruhr besuchen. Die Niederlande liegen auf Platz eins der ausländischen Herkunftsländer mit 182.210 Übernachtungen (+7,3 Prozent). Der belgische Markt verzeichnet ein Übernachtungs-Plus von 19,3 Prozent (50.175). Besonders erfreulich: 67,1 Prozent mehr Spanier bereisten das Ruhrgebiet in 2015.

Infos unter www.ruhr-tourismus.de

Diese Nachricht stammt vom idr - Informationsdienst Ruhr - Die Agentur für Nachrichten aus dem Ruhrgebiet, www.informationsdienst.ruhr.de,
Herausgeber und Verlag: Regionalverband Ruhr, Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.