Bürgerdialog „Gut Leben in Deutschland“ der Bundesregierung in der VHS Duisburg

Anzeige

Unter dem Motto „Gut Leben in Deutschland“ führt die Bundesregierung in diesem Sommer landauf landab Dialogveranstaltungen mit Bürgerinnen und Bürgern durch, um zu erfahren, was diese unter „gutem Leben“ verstehen.


Auch interessierte Duisburger können sich in diese Dialogprozesse einbringen und sagen, was ihnen besonders wichtig ist.

Am Donnerstag, 11. Juni, von 18 bis 21 Uhr, wird in der VHS Mitte an der Königstraße 47 eine solche Bürgerdialogveranstaltung stattfinden.

Die Bundesregierung schickt dafür eigens einen professionellen Moderator nach Duisburg und zwei Mitarbeiter von Regierungsbehörden als Beobachter.

Nach einer Einführung werden die Bürger in kleineren Gruppen erarbeiten, was für sie ein gutes Leben ausmacht. Danach werden die Ergebnisse zusammengetragen und in einer weiteren Gruppenphase vertieft. Alles wird protokolliert und an die Bundesregierung kommuniziert.

Die bundesweit zusammengetragenen Kriterien für gutes Leben in Deutschland werden von einer Expertenkommission aufgearbeitet und im Internet publiziert.

Diese Ergebnisse sollen dann in einen Aktionsplan führen, mit dem die Bundesregierung die Lebensqualität in Deutschland verbessern möchte.

„Ich freue mich, dass unsere VHS sich erfolgreich um die Durchführung eines solchen Bürgerdialogs beworben hat und somit interessierten Duisburgerinnen und Duisburgern die Gelegenheit bietet, ihre Ansichten über gutes Leben bis in die Regierungskreise zu kommunizieren'', sagte Bildungsdezernent Thomas Krützberg nun im Rahmen einer Presseinformation und ergänzte, dass man „im direkten Gespräch am meisten über die Wirklichkeit erfährt! Ich nehme an, dass die Protagonisten tatsächlich hinhören und das es keine reine Showveranstaltung der Regierung wird.“

Seiner Erfahrungen bei der Aufstellung des Kulturentwicklungsplanes wären hierfür ebenfalls ein gutes Beispiel.

Dr. Gerd Jahn, Leiter der VHS Duisburg, war zunächst von einer gewissen Skepsis geprägt. Doch der Bundesverband der Volkshochschulen hatte eine Empfehlung ausgesprochen, sich für diese Reihe zu bewerben. „Der Verband steht nicht in Verdacht, ein Souffleur für Politik zu sein.“ so Gerd Jahn.

"Die Teilnehmerzahl ist aus organisatorischen Gründen auf 60 Personen begrenzt." gab Organisator Josip Sosic von der VHS Duisurg zu verstehen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, aber eine vorherige verbindliche Anmeldung ist zwingend notwendig.

Interessierte können sich anmelden per E-Mail unter

j.sosic@stadt-duisburg.de

oder auch per Telefon unter

283-3725

Mehr Informationen gibt es auch unter www.gut-leben-in-deutschland.de

Hier können sich auch Bürger beteiligen, die am 11. Juni nicht teilnehmen können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.