Mehr als "nur" Sattwerden: Frühstücksklub an der Grundschule Laar

Anzeige

Jedes fünfte Grundschulkind in Deutschland geht morgens hungrig aus dem Haus. Mit dem Frühstücksklub ermöglichen die Deutsche Lebensbrücke und der Personaldienstleister Hofmann Personal den Schülern der Gemeinschaftsgrundschule Laar ab sofort jeden Morgen einen guten und gesunden Start in den Tag.

„Der Frühstücksklub ist für die Kinder oft viel mehr als ‚nur‘ ein gedeckter Tisch“, erklärt Petra Windisch de Lates, Gründungsmitglied und Vorstandsvorsitzende der Lebensbrücke, das Projekt. „Hier treffen sie ihre Freunde und haben das Gefühl, umsorgt zu sein. Wir fragen nicht nach, warum die Kinder hungrig in die Schule kommen. Es genügt, dass das den Lehrern auffällt, und dann darf jedes Kind bei uns mitessen.“

Im Gegensatz zu anderen Projekten macht die Deutsche Lebensbrücke auch bei der Auswahl der Speisen keine Vorschriften. „Es soll den Kindern schmecken, und da weiß die Schule am besten, was für ihre Schüler gesund und lecker ist“, so Windisch de Lates. Deshalb bestelle ein Verantwortlicher in der Schule wöchentlich die Lebensmittel und schicke die Rechnung an die Lebensbrücke. In Laar stehen heute beispielsweise Salami und Putenschinken, Eier, Käse und Salat auf dem Tisch. Alles in kindgerechten Happen und liebevoll zubereitet. Schließlich isst das Auge mit. Was nicht gleich gegessen wird, bleibt stehen – und die Kinder können in der Pause noch einmal zugreifen, denn ein Pausenbrot haben viele auch nicht dabei.

Rund 17 000 Euro im Jahr kostet solch ein Frühstücksklub pro Schule. Geld, das Sponsor Hofmann Personal gerne zur Verfügung stellt. In fünf Städten bundesweit versorgt der Personaldienstleister anlässlich seines 30-jährigen Firmenjubiläums je eine Grundschule mit Frühstück. Odo Klingberg, Leiter der Duisburger Niederlassung, freut sich, dass nun auch eine Schule im Duisburger Norden von dem Projekt profitiert: „Es ist schön zu sehen, wie gut das Angebot hier in Laar von Kindern und Organisatoren angenommen und umgesetzt wird. Das ist Hilfe, die ankommt.“

HINTERGRUND
==> Seit 1989 engagiert sich die Deutsche Lebensbrücke mit Sitz in München für bedürftige Kinder. Gegründet wurde sie vom heutigen Aufsichtsratsvorsitzenden, Senator Dr. h.c. Reinhard Mayer, Diplomat a.D. bei den Vereinten Nationen, gemeinsam mit engen Freunden.

==> Hofmann Personal gehört zu den zehn größten Personaldienstleistern Deutschlands und ist seit der Firmengründung 1985 auch sozial aktiv. Die 89 Niederlassungen in Deutschland engagieren sich regional durch Spenden und Sponsoring. Darüber hinaus werden Jubiläumsjahre für besondere Projekte genutzt. Das 30-jährige Bestehen wurde zur Finanzierung des Frühstücksklubs der Deutschen Lebensbrücke zum Anlass genommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.