Sparkasse Duisburg: stabil und verlässlich in unruhigen Zeiten

Anzeige
Zufrieden mit der Bilanz 2016 - der Sparkassenvorstand: Helge Kipping, stv. Vorstandsvorsitzender Ulrich Schneidewind, Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Bonn, Uwe Haddenhorst (Foto: Sparkasse)
Der Vorstand der Sparkasse Duisburg zeigte sich bei der nunmehr vorgestellten Jahresbilanz für das Jahr 2016 mehr als zufrieden.

Diese zeigt deutlich, dass die konjunkturelle Lage in Deutschland auch im Jahr 2016 durch ein solides und stetiges Wirtschaftswachstum gekennzeichnet war.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Duisburg, Dr. Joachim Bonn, machte einleitend auf die schlechten Rahmenbedingungen aufmerksam.

Die Europäische Zentralbank hat ihre extreme Zinspolitik mit einer weiteren Absenkung der Leitzinsen auf -0,40 % fortgesetzt und viele Kreditinstitute konnten Negativzinsen für Großanleger nicht mehr vermeiden. Eine Weitergabe derselben an die Kunden der Sparkasse kam allerdings nicht in Frage.

Und doch konnte man im Jahr 2016 ein Plus von 61 Millionen Euro in der Bilanzsumme verzeichnen die nunmehr auf 5,53 Milliarden Euro gestiegen ist. Der Bilanzgewinn lag bei fünf Millionen Euro, von denen zwei Millionen an die Stadt Duisburg überwiesen werden.

Die Ausfälle im Kreditgeschäft blieben – auch aufgrund der guten konjunkturellen Entwicklungen – in einem begrenzten Rahmen. Bei den eigenen Wertpapieren wurde dank der günstigen Entwicklung an den Kapitalmärkten Kursgewinne erzielt werden.

„Vor dem Hintergrund der großen Herausforderungen Niedrigzinsphase und Digitalisierung können wir mit diesem Ergebnis wirklich zufrieden sein“, bewertete der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Bonn das abgelaufene Geschäftsjahr.

Kreditgeschäft mit Firmenkunden

In diesem Segment erhöhte sich der gesamte Kreditbestand um 178 Mio. Euro auf 3.948 Mrd. Euro und das Kreditgeschäft mit Unternehmen und Selbstständigen wuchs um 102,8 Mio. Euro.

„Wir bewegen uns nach wie vor auf einem hohen Niveau“, erläutert Helge Kipping, im Vorstand der Sparkasse Duisburg für das Firmenkundengeschäft zuständig, und ergänzt:

„Die Ergebnisse der jüngsten IHK-Konjunkturumfrage belegen, dass die aktuelle Wirtschaftslage von den Unternehmern mehrheitlich positiv beurteilt wird. Ebenso zuversichtlich wird in die Zukunft gesehen.“

Kipping wies auch auf die neue APP „s-weltweit“ hin, mit der die Sparkasse Duisburg Firmenkunden bei ihren Auslandsaktivitäten unterstützt. Mit dieser können sich diese einen Überblick über geschäftliche Rahmenbedingungen in mehr als 150 Ländern der Welt verschaffen und neben Analysen, Ratings und Marktnachrichten auch Veranstaltungshinweise, Reiseinformationen und interkulturelle Tipps informieren.

Entwicklung Kreditgeschäft Privatkunden

Die kontinuierliche Steigerung im Bereich der privaten Immobilienfinanzierungen zeigte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ulrich Schneidewind deutlich auf.

„Im letzten Jahr konnte mit knapp 200 Mio. Euro das zweitbeste Ergebnis in der über 170jährigen Unternehmensgeschichte erzielt werden. Die über Jahre andauernde positive Entwicklung in diesem Bereich hat ihre Ursachen auch in der qualitativ hochwertigen und kundenorientierten Beratung in unseren Immobilien Beratungscentern sowie in den attraktiven Konditionen, die unser Haus seit vielen Jahren bietet“
, erläuterte Schneidewind. zuständig für das Privatkundengeschäft. So liegt die Sparkasse Duisburg auch in diesem Jahr wieder in Vergleichportalen unter den ersten zehn Plätzen.

Entwicklung Einlagengeschäft

Das Einlagengeschäft konnte trotz schwieriger Anlagemöglichkeiten einen Zuwachs um 88 Millionen auf 4,235 Milliarden Euro verzeichnen.

Der in Niedrigzinsphasen bundesweit festzustellende Trend, Gelder lieber kurzfristig anzulegen als längerfristige Alternativen zu suchen, hat auch im letzten Jahr angehalten.

Schneidewind warnt allerdings vor den Nebenwirkungen der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank und rät:

„Wer sein Geld heute nur auf Sparbüchern oder Tagesgeldkonten liegen lässt, handelt fahrlässig! Statt große Summen jederzeit verfügbar anzulegen und auf Erträge zu verzichten, gibt es auch in Zeiten des Null-Zinses attraktive Anlageformen, die Rendite bringen.“


Besonders wurde auf das Stiftungsmanagement der Sparkasse Duisburg hingewiesen, die insgesamt 107 Stiftungen mit einem Volumen von 41,3 Mio. Euro betreut.

Wertpapiergeschäft mit Kunden

Die Auswirkungen auf das Wertpapiergeschäft durch die Entscheidung zum "Brexit" oder auch die US-Wahlen waren nur kurzfristig und der DAX als deutscher Leitindex verzeichnete im Jahresverlauf ein Plus von 6,88 %.

Immobilienvermittlung

Ebenfalls konnte der Immobilienservice des Unternehmens auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. 183 Immobilien mit einem Gesamtwert von über 32 Mio. Euro konnten vermittelt werden.

Verbundpartner

Im Bauspargeschäft mit der LBS wurden im vergangenen Jahr rund 3.300 Bausparverträge mit einem Volumen von über 162 Mio. Euro Bausparsumme abgeschlossen. Hiermit konnte das gute Vorjahresniveau gehalten werden.

Girokonten und Kreditkarten

Die Anzahl der geführten Girokonten bei der Sparkasse Duisburg wuchs auf insgesamt nahezu 263.000 an. Der Kreditkartenbestand stieg in 2016 auf 50.000 Stück.

Kunden-Service-Center

Im Zuge ihrer Vertriebswege- und Standortkonzeption 2022 hat die Sparkasse Duisburg nun den nächsten entscheidenden Schritt vollzogen und gleichzeitig ein deutliches Bekenntnis zum Standort Duisburg ausgesprochen. Das Kunden-Service-Center (KSC) wurde Anfang Januar in Betrieb genommen und alleine im ersten Quartal gab es bereits 100.000 Anrufe.

Digitalisierung / Online-Banking / Mediale Kundenbetreuung

Vorstandsmitglied Uwe Haddenhorst ging auf die technische Weiterentwicklung im Unternehmen ein und erklärte:

„Die fortschreitende Technologisierung im Finanzdienstleistungssektor verändert auch die Bedürfnisse und das Verhalten der Kunden. Jeder zweite Sparkassenkunde besucht nur noch einmal im Jahr seine Geschäftsstelle.“

Das Alltagsgeschäft spielt sich lau Haddenhorst zunehmend am heimischen PC oder per Smartphone ab.

„Gleichzeitig stellen wir aber auch einen erhöhten Bedarf nach qualitativ hochwertiger und fairer Beratung zu immer komplexer und anspruchsvoller werdenden Finanzprodukten fest. Ende 2016 wurden über 227.000 Konten online geführt.“

Standorte

2017 beginnt die Umsetzung des neuen Standorte- und Vertriebswegekonzeptes, das bis 2022 auf 21 Standorte fast halbiert wird. Erstes sichtbares Zeichen sei die Eröffnung des neuen „Flaggschiffs“ in Bergheim. Insgesamt werden 30 Millionen Euro investiert, um künftig Kosten deutlich zu senken.

Personal

Bis zum Jahr 2022 sollen insgesamt 175 Stellen abgebaut sein. Da 245 Mitarbeiter bis 2023 in Pension gehen, gibt es sogar noch einen Bedarf von 70 zusätzlichen Mitarbeitern. So legt man auch in den kommenden Jahren ein Hauptaugenmerk auf die Auszubildende einzustellen.

Gesellschaftliches Engagement

Erfreulich ist auch die Steigerung der Bürgerdividende um fast 2 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr auf 14,1 Mio. Euro. Hiervon kamen gut 6,4 Mio. Euro zur Ausschüttung. Mit Sponsoring, Spenden und Zuwendungen aus den fünf Stiftungen konnten rund 4,2 Millionen Euro für Soziales, Kultur, Sport und Bildung ausgegeben werden.

Hierzu gehören beispielhaft die Teach First gGmbH. Schülerinnen und Schüler werden von den besten Hochschulabsolventen in NRW und Young Professionals in Vollzeit an Duisburger Schulen gefördert.

Ein weiteres Beispiel ist das Projekt „Rock meets Musical“ des Vereins P.R.O.Y.O.U. e. V. oder der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in der Cubus-Kunsthalle Duisburg e.V.

Vom Steueraufwand der Sparkasse Duisburg erhält die Stadt Duisburg 7 Mio. Euro als Gewerbesteuer.

Damit übernimmt die Sparkasse Duisburg weiterhin große Verantwortung für Duisburg und Kamp-Lintfort.

„Unser Engagement findet hier vor Ort statt für eine lebenswerte Region und einen starken Wirtschaftsstandort. Das Geld, das wir hier verdienen, geben wir in Form der Bürgerdividende wieder in die Region zurück“
, beschreibt Dr. Joachim Bonn das gesellschaftliche Engagement der Sparkasse Duisburg und ergänzt: „Hinzu kommt, dass wir auch bedeutender Investor, Arbeitgeber und Ausbilder in unserem Geschäftsgebiet sind.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.