Vortrag zur psychologischen Schmerzbewältigung

Anzeige
Duisburg: Hamborn | Für viele Rheuma-Betroffene sind Schmerzen die größte Einschränkung in ihrer Lebensqualität. Die Krankheit kann sich so entwickeln, dass die dauernde Einnahme von Medikamenten nötig ist um die Schmerzen zu reduzieren. Doch auch diese Medikamente können in ihren Nebenwirkungen, oder in ihrer nachlassenden Wirkung zum Problem werden.

Eine weitere Möglichkeit die Schmerzen unter Kontrolle zu bringen ist die psychologische Schmerzbewältigung. Mit ihr lassen sich unter Umständen die Schmerzmedikamente reduzieren oder vielleicht sogar absetzen. Denn Schmerzen sind nicht nur das Ergebnis körperlicher Einschränkungen, wie z.B. geschädigter Gelenke, auch die persönliche Einstellung der Betroffenen bestimmt das Schmerzempfinden. Zu den Methoden der psychologischen Schmerzbewältigung gehören unter anderem Entspannungsverfahren und Atemtechniken.

Die Rheuma-Liga AG-Duisburg veranstaltet am Dienstag den 27.10.2015 um 16:30 Uhr einen Vortrag zur psychologischen Schmerzbewältigung. Referentin ist Diplom Psychologin Heike Stüttgen, sie hat u.a. schon Erfahrung mit Fibromyalgie Patientinnen und Patienten. Der Vortrag findet in der Helios St.Johannes Klinik, An der Abtei 7-11, 47166 Duisburg, im Hörsaal 1 statt.

Vortrag: Psychologische Schmerzbewältigung
Referentin: Dipl. Psychologin Heike Stüttgen
Dienstag, 27. Oktober 2015
16:30 Uhr
In der Helios St.Johannes Klinik
Hörsaal 1
An der Abtei 7-11, 47166 Duisburg
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.