Zahl der Masernerkrankungen in Duisburg steigt stetig an: Impfmobil unterwegs

Anzeige
Die Stadt rät dringend, die kostenlose Imfungen in Anspruch zu nehmen. (Foto: Hannes Kirchner)

Die Zahl der Masernfälle in Duisburg steigt langsam, aber stetig weiter an. Zuletzt wurden 165 Erkrankte gezählt, davon 94 Kinder, 37 Säuglinge und 34 Erwachsene.

Aktuell betroffen sind weiterhin Säuglinge sowie Erwachsene ohne sicheren Impfschutz.
Eltern von nicht geimpften Säuglingen wird daher geraten, wegen der möglichen Ansteckungsgefahr für die Kleinen nach Möglichkeit geschlossene Räume mit vielen Menschen zu meiden. Gerade bei Säuglingen kann es zu schweren und lebensbedrohlichen Krankheitsverläufen kommen. Infektionsgefahr besteht zudem bei Menschenansammlungen wie Einkaufsmeilen und Märkten sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Personen mit einem nicht geklärten Krankenversicherungsschutz können kostenlos Impfungen jeden Donnerstag in der Zeit von 10 bis 15 Uhr in der Malteser-Migranten-Ambulanz in der Münzstraße 15-17 und beim Kinderimpfmobil am 7., 21. und 28. April von 14 bis 16 Uhr an der Henrietten-Grundschule in Marxloh erhalten. Die Stadt rät dringend, die kostenlose Imfungen in Anspruch zu nehmen.
Foto: Kirchner
0
1 Kommentar
36.006
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 03.04.2017 | 19:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.