AMC Duisburg Piloten starten auf dem Red Bull Ring und auf dem Nürburgring

Anzeige
Maximilian Götz vom AMC Duisburg in Zandvoort
Spielberg (Österreich): Red Bull Ring | Am kommenden Wochenende startet die DTM in der Steiermark auf der Formel 1 Rennstrecke des Red Bull Rings. Für Maximilian Götz, PETRONAS Mercedes-AMG (Mercedes-AMG DTM Team Mücke) stehen dann die Läufe neun und zehn auf dem Programm. Nach dem Pech auf dem Norisring ging es ím niederländischen Zandvoort wieder auffährst und der AMC-Pilot konnte die ersten Führungskilometer im Rennen am Sonntag auf seinem Konto verbuchen und war wieder bester Rookie. Der Red Bull Ring ist die landschaftlich wohl am schönsten gelegene Rennstrecke Europas. Vor der malerischen Kulisse der Steiermark sind die Piloten von Audi, BMW und Mercedes-Benz richtig gefordert, denn der 4,326 Kilometer lange Grand-Prix-Kurs hat einige sehr spezielle Passagen, die vor allem durch die ausgeprägte Topografie so besonders sind. Neben der Rennaction ist auch die Stimmung im Nachbarland Österreich stets traumhaft. Trotz des fünffach Sieges von BMW reist Audi mit einer Doppelführung im Championat mit Jamie Green und Mattias Ekström nach Österreich. Rang drei belegt der Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein. Das erste Rennen der DTM findet am Samstag um 18.23 Uhr statt, der zweite am Sonntag um 15.18 Uhr. „Für mich geht es darum im Qualifying alles auf dem Punkt zu bekommen damit ein besserer Startplatz herauskommt. Im Rennen habe ich die Schnelligkeit und kann immer Plätze gutmachen. Ziel ist in der Steiermark in die Punkteränge zu kommen“, gab Maximilian Götz zu Protokoll.

Nicht so weit reisen müssen Benjamin Leuchter und Michael Bohrer vom AMC Duisburg. Für die beiden Piloten steht der fünfte Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring auf dem Programm am Samstag. Ausgerichtet wird der 47. ADAC Barbarosapreis vom MSC Sinzig e. V. im ADAC. Das Zeittraining findet von 8.30 – 11.00 Uhr statt, Die Startaufstellung erfolgt um 11.00 Uhr bevor der Start zum 4 h Rennen um12.00 Uhr erfolgt. Benjamin Leuchter wird wieder in der Klasse Cup 5 – BMW 235i Racing Cup mit Dennis Wüsthoff starten. „Beim letzten Rennen konnten wir die Führungsposition in der Klasse halten und ohne Pech wäre der Sieg möglich gewesen. Wir hoffen, dass wir verschont werden und unser erklärtes Ziel ist der Sieg in der BMW-Klasse,“ so Benjamin Leuchter vor der Abreise zum Nürburgring. Michael Bohrer geht zusammen mit Michael Ülwer in der Klasse V 3 auf einem Renault Clio RS an den Start. Für den Piloten des AMC geht es auch um den Klassensieg als Zielsetzung. Nicht am Start ist Wolfgang Müller (pro-Handicap), der beim 24h-Mountainbikerennen im Duisburger Landschaftspark startet.
CS + YB / Motorracetime.de
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.