RESG bleibt dran, Heim- u. Pflichtsieg gelungen !

Anzeige
Einen, am Ende ungefährdeten Pflichtsieg, feierten die Roten Teufel gegen den Niederländischen Bundesligisten aus Valkenswaard.
Die Walsumer, die wiedererwartend auf Ihren Neuzugang José Barreto ( Fußverletzung ) sowie auf Philipp Kluge ( Magen/Darmprobleme ) verzichten mussten, hatten aber auch in der bereits zweiten Saisonbegegnung gegen Valkenswaard wieder lange zu kämpfen, bis die wichtigen drei Punkte im Sack waren.
Die Gäste gingen schon nach zwei Minuten durch einen Treffer Ihres Portugiesen Real in Führung, Nuno Rilhas gelang jedoch nur eine Zeigerumdrehung später nach Zuspiel von Lowie Boogers mit einer schönen Direktabnahme der Ausgleich.
In der Folge bewiesen die dieses Mal mit kompletten Kader angetretenen Holländer erneut, das Sie trotz der Abgänge von Boogers und Rilhas durchaus in der Liga mitmischen können. Immer wieder konterten Sie gefährlich und schnell und wenn es hinten brenzlig wurde, stand mit Paulo Santos ein klasse Keeper im VRC-Kasten.
Die Roten Teufel spielten durchaus überlegen, konnten allerdings Ihre zahlreich heraus gespielten Chancen, auch wegen der starken Santos-Paraden, nicht verwerten.
Auch die Tatsache, das mit Bischoff (VRC) und Queirós (RESG) zwei Akteure im ersten Abschnitt mit "Blau" auf die Strafbank mussten, und kein Team die folgenden Strafstöße und
auch die Überzahlspielzeiten zu weiteren Toren nutzen konnten, zeugte von hervorragenden Torhüterleistungen auf beiden Seiten.
Kurz vor der Halbzeit war es dann der zuvor eingewechselte RESG-Youngster Christopher Berg, der die Kugel in der 21. Minute zum verdienten 2:1 für die RESG über die Linie bugsierte. Mit der knappen Führung ging es danach in die Halbzeitpause.
Nach Wideranpfiff zunächst Pech für die Niederländer, als sich Robbie van Dooren durch einen unglücklichen Zusammenprall und eine Schlägerberührung eine Platzwunde an der Schläfe zuzog und hinter der Bande behandelt werden musste. Noch in der gleichen Minute sah Felipe Sturla den blauen Karton, jedoch konnte der aufmerksame RESG-Schlußmann Tobi Wahlen den Direkten von Duarte sicher parieren und die Roten Teufel überstanden auch das folgende Unterzahlspiel schadlos.
Danach drängten die Walsumer mächtig auf die Vorentscheidung des Spiels, die Lowie Boogers nach einem klasse Konter und perfekter Vorlage von Christopher Berg durch seinen Treffer zum 3:1 für die RESG in der 29. Minute einleitete.
Ex-VRC Stürmer und Oldie Nuno Rilhas zeigte bei seinem Strafstoß nach Foul von
Landsmann Real in der 34. Minute dann allen wie man einen Freistoß richtig nutzt: Geschickt und mit einem trockenen Schuß in den linken Winkel überwandt er den Niederländischen Keeper zum umjubelten 4:1 für die Roten Teufel.
Als Pedro Queirós in der 42. Spielminute das 5:1 für Walsum markiert, waren die tapfer kämpfenden Gäste endgültig geschlagen. Durch fällige Freistöße nach weiterer blauer Karte und dem 10. VRC-Teamfoul sowie einen Penalty hätten die Schützlinge von Detlef Strugala durchaus noch etwas für Ihr Torverhältnis tun können, allerdings scheiterten alle drei RESG-Schützen am starken Gästekeeper.
In einer stürmischen Schlussoffensive der Niederländer, in der auch der am Kopf bandagierte van Dooren wieder mitmischte, konnten Real und van Willigen das Ergebnis mit Ihren Treffern in der 47. und 49. Minute noch etwas erträglicher für Valkenswaard gestalten. Am Ende blieb es bei einem verdienten 5:3 Sieg der RESG, die damit vor dem nächsten Heimspiel gegen den bisher überragenden Tabellenführer Germania Herringen am kommenden Wochenende, mit Platz fünf Anschluß an die obere Tabellenhälfte behält.

RESG: Wahlen, Lorz, Chr. Nusch, Chr. Berg (1), Kulossek, Queirós (1),
Rilhas (2), Boogers (1), St. Jostmeier, Sturla

VRC: Santos, Bos, Duarte, Real (2), van Willigen (1), Janssens, D. Holtzer,
N. Holtzer, van Dooren, Bischoff

SR: Fischer, Schäfer

Zeitstrafen: RESG: 4 Min. Queirós u. Sturla VRC: 6 Min. Real ( 2 ), Bischoff

Teamfouls: RESG 7, VRC 10 Zuschauer: 150


RESG-Pressestelle
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.