u11 überzeugt gegen die Ruhrpott Baskets Herne

Anzeige
Duisburg: TH Marktschule | Einen erneut deutlichen Pflichtsieg hat die U11 im Heimspiel gegen die Ruhrpott Baskets Herne eingefahren. Schon nach 6 Spielminuten beim Stand von 20:4 für die BG war das Spiel praktisch entschieden. Zu stark war die Vorstellung der Mannschaft, die immer wieder nach Balleroberungen blitzartig bis zum gegnerischen Korb kam und viele Punkte durch sichere Korbleger erzielte.

Ab dem zweiten Viertel begann die große Rotation. Alle Spielerinnen bekamen früh Spielzeit und durften sich über einen längeren Zeitraum beweisen. Ein 12:0-Lauf zwischen der 15. und 19. Spielminute stellte den Spielstand auf 44:18 und erstickte die letzten Zweifel daran das der Gegner noch einmal ins Spiel zurück finden könnte. Dennoch ein großes Lob an die tapfer kämpfenden Mädels aus Herne, denen man ansehen konnte das sie mit großem Herzen und Leidenschaft Basketball spielen.

Ab dem dritten Viertel übernahm dann an der Seitenlinie Co-Trainerin Berit das Kommando, um mehr Erfahrungen im Coachingbereich zu sammeln. Offensichtlich hat sie bei der Halbzeitansprache sofort die richtigen Worte gefunden, denn ein erneuter 12:0-Lauf bis zur 24. Minute stellte den Vorsprung auf 38 Punkte. Es galt weiterhin zum einen Kräfte zu schonen und zum anderen den Spielerinnen viel Spielzeit zu geben die in knappen und engen Spielen wenig zum Einsatz kommen. Alle Mädels machten ihre Sache sehr gut und es wurden weiter viele Punkte gemacht. So war die Führung vor dem Schlussviertel mit 48 Punkten bei einem Spielstand von 74:26 für die BG entsprechend hoch.

Im letzten Viertel galt es die Führung nicht über 60 Punkte anwachsen zu lassen. Dies war notwendig da der gegnerische Trainer schon vor Spielbeginn die Möglichkeit in Betracht gezogen hatte, das Spiel dann legalerweise abzubrechen. Um dies zu erreichen durfte das Team schon seit Spielbeginn nur Halbfeld- statt Dreiviertelfeldverteidigung spielen und Coach Berit hat unter anderem gegen Spielende die Maßnahme ergriffen, dass nur noch bestimmte Spielerinnen Punkte erzielen durften. Zudem hat sie mit Marie, Jette, Melda und Luca Marie vier Spielerinnen lange auf der Bank sitzen lassen. Als die Duisburgerinnen dann 90 Sekunden vor der Schlußsirene 52 Punkte Vorsprung hatten kam die Anweisung, dass noch einmal alle Spielerinnen punkten durften. Marie und Emilie sorgten dann mit jeweils noch zwei Körben für eine exakte Punktlandung.

Fazit: ein klarer Sieg mit vielen Spielminuten für alle bei dem diesmal andere Ziele im Vordergrund standen

Nächstes Wochenende haben die U11-Mädels spielfrei, bevor es dann am 5. März um 16 Uhr in der Sporthalle des Franz-Haniel-Gymnasiums gegen den BSV Wulfen erneut um Meisterschaftspunkte geht.

Viertelergebnisse:
1. Viertel 26:9, 2. Viertel 20:11, 3. Viertel 28:6, 4. Viertel 18:6

Spielerinnen und Punkte:
Jette Stachowicz (20), Emilie Söhnitz (10), Lucia Stratmann (0), Anna Mostersteg (0), Melda Öz (12), Sophie Pondelak (4), Marie Krammer (32), Nora Blotenberg (2), Luca Marie Terschüren (12)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.