Jägerkompanie präsentierte wieder Kindertheater in Serm

Anzeige

Vorgesehen war das Kindertheater als einmalige Aktion der Jägerkompanie im Jahre 2007.

Aber da der Zuspruch bei den Kindern und Erwachsenen immer noch groß ist, gab es auch in diesem Jahr wieder eine Vorstellung des Wittener Kinder- und Jugendtheaters und so organisiert die Sermer Jägerkompanie seit nunmehr 7 Jahren für Kinder ab 3 Jahren im Sermer Gemeindezentrum „Kultur für Kinder“.

Ende November öffneten sich nun wieder die Türen des Pfarrzentrums auf der Dorfstrasse in Serm. Gezeigt wurde das Stück

„Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch“

„Leider ausverkauft“ stand in den Tagen vor der Aufführung bereits auf den Plakaten mit denen auf die Vorstellung des Wittener Kinder- und Jugendtheater hingewiesen wurde.

170 Personen zogen nun voller Vorfreude in den zum Theater umgestalteten Pfarrsaal.

Hier wurde nun die Geschichte erzählt, wie wertvoll Freundschaft und Nächstenliebe sein kann.

Als sich Pettersson am Tag vor dem „Heiligen Abend“ beim Schlagen des Weihnachtsbaumes am Fuß verletzt scheint es für ihn und seinem Freund Findus ein trauriges Fest zu werden.

Nichts ist vorhanden, kein Stockfisch, keine Fleischklösschen und kein Pfefferkuchen. Nur ein paar Kartoffeln und verschrumpelte Möhren sind in der Küche zu finden.

Aber als die Nachbarn von Pettersson Unglück erfahren, da backen und kochen sie, füllen ihre Körbe mit den leckersten Sachen und machen sich auf den Weg zu Pettersson und Findus. Eben noch traurig, erleben die Beiden nun das schönste Weihnachtsfest das sie je gefeiert haben.

Mit intensiven Bildern, leicht verständlichem Text, Liedern und Musik fiel es den kleinen Zuschauer leicht in die Geschichte einzutauchen. Es war ein Theatererlebnis für Jung und Alt.

Maja Rodigast als Findus, Thorge Busch als Pettersson und Björn Luithardt, der in mehreren Rollen als Nachbar auf der Bühne erschien, ließen die Kinder in eine andere Welt eintauchen.

Für alle wurde es ein unterhaltsamer Nachmittag.

Eine besondere Überraschung erlebte Luca der am Spieltag 6 Jahre alt wurde. Er durfte mit seinen Freunden schon vor Einlass ins „Kindertheater“ und konnte sich mal das Bühnenbild, und was alles zum Theater gehört, anschauen und Fragen stellen.

Absoluter Höhepunkt für ihn war dann, dass seine Lieblingsgestalt „Findus“ ihm die Geburtstagsgeschenke persönlich überreichte. Diesen Geburtstag wird er wohl nie vergessen.

Die Sermer Kinder hatten dank der Jägerkompanie des St. Seb. Schützenvereins ein paar schöne Stunden und alle Kinder wurden mit kleinen Süßigkeiten auf den Heimweg geschickt.

Die Organisatoren konnten am Ende der Veranstaltung zufrieden den Gemeindesaal wieder umbauen und sich auf das nächste Jahr freuen, wenn am 19. November das Stück „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ auf dem Programm steht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.