Josef Cremerius und Michelle Bohe holten sich die höchsten Würden bei den Großenbaumer Schützen

Anzeige
Die alten und neuen Würdenträger der St. Hubertus Schützen zeigten sich der Bevölkerung beim kleinen Festumzug am Montagabend
 
Der ökumenische Gottesdienst leitete den Pfingstmontag ein

Am Pfingstmontagmorgen meinte es Petrus leider nicht so gut mit den Großenbaumer Schützen und hatte die Himmelsschleusen geöffnet.

Schützen, Schausteller sowie Bürgerinnen und Bürger waren im Zelt zusammengekommen um ab 9.30 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst im Schützenzelt zu feiern. Für die beiden Konfessionen predigten Diakon Jürgen Haberl aus der Gemeinde St. Judas Thaddäus und Pastor Hauke Faust für die evangelische Gemeinde.

Brudermeister Michael Jansen bedankte sich nach dem Gottesdienst bei der Großenbaumer Schützenfamilie für ein wieder einmal gelungenes Schützenfest, das bei allen Besuchern wieder einen guten Eindruck hinterlassen hat.

Unter dem klingenden Spiel des St. Hubertus Spielmannszuges ging es mit den eingeladenen Ehrengästen aus Politik, Kirche und öffentlichem Leben hinaus zum Schießstand.

Hier gaben der scheidende König und die scheidende Kronprinzessin die ersten Ehrenschüsse auf die Vögel ab und dann hingen diese ihre Insignien im wahrsten Sinne des Wortes am Schießstand „an den Nagel“. Auch hier bedankte sich Brudermeister Michael Jansen noch einmal für das verflossene Jahr, in dem diese die Bruderschaft würdig nach außen hin vertreten haben.

Kronprinzessin Theresa Cremerius sieht es gelassen, wird sie auch weiterhin als amtierende Diözesanprinzessin auf den Schützenfesten anzutreffen sein.

Die Ehrenschüsse wurden abgegeben durch:

Pastor Hauke Faust, den stellv. Diözesanbundesmeister und Bezirksbundesmeister Peter Keime, den stellv. Bezirksbürgermeister Hansdieter Kunze, Norbert Broda vom SPD Ortsverband, dem ob des von seiner Landtagsfraktion beschlossen Nichtrauchergesetztes entgegenschallte – "hier dürfen nur Raucher schießen" -, dann Alfons Holtmann – Kirchenvorstand St. Franziskus, Dr. Wolfried Schoer – Pfarrgemeinderat St. Franziskus, Heinz Stahl – Ev. Kirchengemeinde, Karsten Held - Bürgerverein, Daniel Rosenbach - Kameradschaftliche Vereinigung, Roswitha Meyer – Chorgemeinschaft St. Franziskus, Ralf Bensberg – GSG, Guido Jacobsen – Freiw. Feuerwehr LZ 730, Willi Paas der „Dorfpolizist“, Berthold Lohrbach – Kleingartenverein Reiserweg, neben Messdienern und der KG op de Hippe Höh durfte ich dann auch noch für den LOKALKOMPASS einen Ehrenschuss abgeben.

Bevor das spannende Schießen um die Königs- und Kronprinzenwürde 2013 / 2014 begann, ging es zunächst um die Pfänder der Vögel, die folgende Schützen errangen:

Beim Königsvogel:

Kopf Heinz Klostermann (14. Schuss - 11.12 Uhr)
Linker Flügel Brian Oehlschlägel (188. Schuss - 202 Schuss insgesamt - 13.21 Uhr)
Rechter Flügel Karsten Held (39. Schuss - 241 Schuss insgesamt - 13.52 Uhr)

Beim Prinzenvogel:

Kopf Christian Mauermann (23. Schuss - 11.15 Uhr)
Linker Flügel Lisa Schulten (56. Schuss - 79 Schuss insgesamt - 11.53 Uhr)
Rechter Flügel Friederike Kessel (93. Schuss - 172 Schuss insgesamt - 12.55 Uhr)

Pünktlich zur Mittagszeit zog wieder ein wohlriechender Duft durch das Festzelt, denn es hieß „Erbsensuppe fassen“. Die Damen der „Küchencrew“ gaben die schmackhafte Suppe gleich Gruppenweise aus, so groß war die Nachfrage.

Auf den Rumpf mit Brennecke

Nachdem sich auch die Schützen gestärkt hatten, wurden auf den Rumpf des Königsvogels mit einer doppelläufigen Flinte und spezieller „Brennecke-Munition“, auch „Königsmunition“ genannt, die Königsschüsse abgegeben.

Und gleich 11 Jungschützen kämpften im fairen Wettstreit um die Würde des Kronprinzen der Bruderschaft.

Und der neue Thron der St. Hubertus Schützen sieht wie folgt aus:

Schützenkönig - Josef Cremerius
Königin - Irmgard Kessel
1. Hofpaar - Bernd Kessel und Petra Cremerius
2. Hofpaar - Reinhard Lutz und Ute Cremerius
3. Hofpaar - Berthold Cremerius und Petra Lutz
Kronprinzessin - Michelle Bohe
Adjudantin - Hannah Prossek
Schülerprinzessin - Jessica Schick
Adjudant - Simon Gyßen
Tellprinz - Fabian Hüttermann


Nach dem die Reste der Vögel von der Stange geholt waren erfolgte die Proklamation der neuen Majestäten und am Abend gab es um 19.00 Uhr einen kleinen Festumzug mit der Parade vor den alten und neuen Würdenträgern.

Gegen 21.00 Uhr gab es die feierliche Krönung der neuen Majestäten, für die der Tag unvergesslich bleiben wird.

Während des Königsvogelschießen und auch am letzten Festabend erfolgte die musikalische Unterhaltung durch das DJ-Team „Charly & Co“.

Detlef Schmidt und ich bedanken uns für die erneut freundliche Aufnahme durch die Großenbaumer Schützenfamilie, die uns an den drei Festtagen begleitete!

Und in diesem Jahr wurde das Fest von Detlef Schmidt und mir auf rund 4000 Fotos dokumentiert, eine erneute Steigerung zum Vorjahr!

Der Bericht zum Schützenfestsamstag ist hier zu finden:

http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/feierl...

Der Bericht zum Schützenfestsonntag ist hier zu finden:

http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/grosse...

Die Fotostrecke von Detlef Schmidt zum Schützenfestmontag findet man hier:

http://www.lokalkompass.de/duisburg/vereine/fotost...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.