Conflict - Begehren: Lena Hilbig legt ersten erotischen Liebesroman vor

Anzeige
Lena Hilbig mit ihrem Erstlingsroman. Mit "Conflict - Begehren" hat Raine Mog alias Lena Hilbig ihren ersten erotischen Liebesroman vorgelegt.

Fifty Shades of Grey hat die erotische Liebesliteratur salonfähig gemacht. Unter dem Pseudonym Raine Mog zeigt die Bedingraderin Lena Hilbig, was sie in diesem Bereich so drauf hat. "Conflict - Begehren" ist der erste erotische Liebesroman der 25-jährigen Psychologie-Studentin betitelt. Viola hießt die Protagonistin, die in der spannenden Dreiecksbeziehung die Hauptrolle spielt.

Ausgerechnet am Tag ihres Junggesellinnen-Abschieds passiert Vio das,
was sie selbst nicht für möglich gehalten hat. Denn eigentlich ist ihr Leben perfekt, an der Seite von Noah, ihrem Traummann, dem sie in 28 Tagen ihr Ja-Wort geben will.
Viola trifft Liam, erliegt seinem Charme. Die gemeinsame Nacht, der hemmungslose Sex im Auto, stellt ihre komplette Lebensplanung auf den Kopf. Kein einfaches Thema für einen Roman. Wo bitte liegt in dieser Konstellation das Happy End? Denn auf das darf man bei der Lektüre eines Liebesromans, egal ob erotisch oder nicht, doch wohl hoffen. "Das gibt es auch", verrät Lena Hilbig. "Aber vielleicht nicht ganz so, wie sich Viola das vorgestellt hat."

Gängiges Muster war mir zu einfach

Die schwierige Ausgangslage, die damit verbundene Zerrissenheit ihrer Protagonistin, das genau hat die junge Autorin gereizt. "Da kommt vielleicht die Psychologin in mir durch", vermutet sie. Das Leben ist nicht nur schwarz-weiß. Auch nicht in Büchern. "Zumindest nicht in meinen", lacht Lena Hilbig. Manche Dinge müssen einfach passieren. So wie Violas Betrug. "Der ist nicht korrekt, das ist klar. Doch es war mir wichtig, dass sie nicht von Seite eins an für ihr Verhalten verurteilt wird." Die so verschiedenen Wesenszüge ihrer Protagonistin zu beleuchten war für Lena Hilbig ein besonderes Spannungsmoment. Ohne Verletzungen, ohne Zweifel, ohne Schmerz geht das nicht ab. "Aber das gängige Muster eines Liebesromans fand ich zu einfach: zwei Menschen begegnen sich, verlieben sich, räumen alle Steine aus dem Weg, die ihnen das Leben so beschert und finden das große Glück."
So einfach macht es Lena Hilbig Vio, Noah und Liam nicht. Für ihren knapp 300 Seiten starken Roman-Erstling gab es viel Zustimmung. Aus dem Familien- und Freundeskreis. Und auch der Verlag hat sofort zugegriffen, als er das Manuskript der Essenerin auf den Tisch bekam. "Direkt meine erste Bewerbung hat mir einen Vertrag beschert", freut sie sich. Und es gibt schon Folgeaufträge. Conflict geht in eine neue Runde, besser gesagt in zwei. Die Verträge für die beiden nachfolgenden Bände, die den Lesern die Geschichte aus der Sicht Liams und Noahs näherbringen, sind bereits unterschrieben. Im nächsten Jahr soll die Fortsetzung erscheinen. Titel: Conflict - Befangen.
"Die drei sind mir echt ans Herz gewachsen", erzählt Lena über ihre Protagonisten. Obwohl sie nach dem anstrengenden Lektorat erst einmal genug hatte von Vios komplizierter Geschichte. "In der Zusammenarbeit mit meinem Lektor bei Written Dreams habe ich unglaublich viel gelernt", berichtet sie. Wichtig, denn als Autorin möchte sich Lena Hilbig weiterentwickeln. Derzeit schreibt sie an ihrem zweiten Roman. "Immer wieder du" lautet der Titel. Im Mittelpunkt stehen diesmal zwei Jugendliche, die sich an verschiedenen Punkten ihres Lebens immer wieder begegnen. Da geht es um Beziehungen, um die Entwicklung, die man im Leben nimmt, aber auch um Liebeskummer. "Der verändert sich, je älter man wird", weiß die 25-Jährige. "Immer wieder du" hat bereits Halbzeit. Im Herbst soll das Werk ebenfalls bei Written Dreams erscheinen. "Vorausgesetzt, dass klappt alles so mit meiner Bachelor-Arbeit, denn an der Uni stehe ich kurz vor meinem Abschluss."

Hasen, die die Welt verändern

Mit dem Schreiben hat die gebürtige Bottroperin früh angefangen. "Schon in der Grundschule habe ich der Klasse meine Hasen-Geschichten vorgelesen." Von den Hasen, die die Welt verbessern wollten, über Fantasy-Geschichten ist sie bei der erotischen Liebesliteratur gelandet. Ein Genre, in dem sie sich ausgesprochen wohl fühlt. Und das sie im nächsten Jahr auf der Leipziger Buchmesse repräsentieren wird. "Der Verlag hat dort einen Stand und ich eine Einladung als Autorin", freut sich die angehende Psychologin auf das was kommt. "Manche Dinge müssen einfach passieren" - diese Erfahrung teilt sie mit Protagonistin Vio. Wenn auch auf ganz anderer Ebene. Lena Hilbig mit ihrem Erstlingsroman. Foto: cHER Mit "Conflict - Begehren" hat Raine Mog alias Lena Hilbig ihren ersten erotischen Liebesroman vorgelegt.

Hintergrund:
Die Geschichte von Viola, Noah und Liam wird weitergehen. Die Verträge für zwei weitere Conflict-Bände sind bereits unter Dach und Fach.
Erschienen ist das Taschenbuch im Written Dreams Verlag. Erhältlich auch als E-Book. Zu bestellen über Amazon oder direkt im Verlagsshop.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.