Einmal um die Welt mit der Gitarre

Anzeige
Fünf Uhr morgens in St. Petersburg aufgestanden, Gepäck für einen Monat in Deutschland zusammenpacken, Flug St. Petersburg - Düsseldorf, S-Bahn nach Essen, Bus zum kreuzer. Zur Ruhe kommen.
Und dann nahm Anton Baranov uns mit auf eine Weltreise, die bei Legnani und Sor beginnend über Bach nach St. Petersburg mit J. Smirnov Frankreich und Spanien nach Südamerika führte. Aus seiner Gitarre des japanischen Luthiers Masaki Sakurai entlockte er stilsicher das passende Klangspektrum für die jeweilige Komposition. Dabei waren die Zuhörer besonders von den drei Auszügen aus der Komposition "Ansichten von St. Petersburg" des in dieser Stadt lebenden J. Smirnov angetan. Aber auch die Sonate des Mexikaners Eduardo Angulo interpretierte Anton Baranov, wie es sonst fast keinem gelingt.
Nach diesem wunderbaren Konzert ging es weiter für Anton Baranov zum Zug, S-Bahn nach Erkelenz, Bus nach Heinsberg, Wettbewerb. Wir drücken ihm alle Daumen, auch für den anschließenden Wettbewerb in Koblenz!!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.