Fröhliches Wiedersehen nach 60 Jahren in Borbeck

Anzeige
Ein fröhliches Wiedersehen 60 Jahre nach Schulentlassung feierten die ehemaligen Realschülerinnen jetzt in der Gastronomie von Schloß Borbeck.Foto: Debus-Gohl (Foto: Debus-Gohl)

Der jeweils letzte Freitag im April ist geblockt. Dann nehmen Christa Quellmann, Marlis Vogelsang und all die anderen ehemaligen Schülerinnen der Mädchen Realschule Borbeck keine Termine entgegen. Zumindest, wenn sie dem Entlassjahrgang 1956 angehören.

Der Grund liegt auf der Hand. Am jeweils letzten Freitag im April ist Klassentreffen. Alle zwei Jahre kommen die ehemaligen Realschülerinnen zum großen Wiedersehen zusammen. Treffpunkt, wie könnte es anders sein, ist Borbeck. In diesem Jahr können die Damen ein besonderes Wiedersehen feiern. Genau 60 Jahre ist es her, dass ihre gemeinsame Zeit an der Realschule zu Ende gegangen ist. Mit der Mittleren Reife in der Tasche starteten die Mädels durch. "Die meisten von uns sind direkt in die Lehre gegangen", erinnert sich Marlis Vogelsang. Ein Großteil ist dem Ruhrgebiet bis heute treu geblieben. "Aber zwei von uns leben seit vielen Jahren in der Schweiz, eine andere Mitschülerin in Luxemburg", verrät Christa Quellmann. Die ehemalige Klassensprecherin organisiert die regelmäßigen Treffen in Borbeck seit langem und freut sich, dass trotz der vielen Jahre, die die gemeinsame Schulzeit inzwischen zurückliegt, der Zusammenhalt noch immer da ist.
Die Schulbank gedrückt haben die Mädels damals in der Prinzenstraße. "Das Gebäude gibt es noch. Da ist heute das Gymnasium Borbeck untergebracht."
Treffpunkt für das fröhliche Wiedersehen - 13 Ehemalige waren diesmal der Einladung nachgekommen - war die Gaststätte Münze im Schloß Borbeck. Fotos oder alte Poesiealben mussten die Damen nicht zu Hilfe nehmen, um sich an die gemeinsamen Jahre in der Prinzenstraße zu erinnern. Schnell waren Anekdoten, kleine Streiche und lustige Begebenheiten aus dem Schulalltag wieder präsent. Und auch an ihre Lehrer konnten sich die Damen noch gut erinnern. Vor allem an Maria Qiskamp. Die Schulleiterin der Mädchenrealschule war nämlich Klassenlehrerin der Truppe.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.